Hero beim Rundumadum in Zistersdorf

ZISTERSDORF. Im Rahmen des bevorstehenden "RUNDUMADUM" in ZISTERSDORF, Weinviertel am 22. 06. 2018 ab 16 Uhr führt Ronald Heberling bei Schönwetter ein Aktionskunst Projekt im öffentlichen Raum gegenüber des Rathauses Zistersdorf durch.

Es wird dies ein großes Ölbild anlässlich des Gedenkjahres 2018.

Es geht dabei nicht nur um den bevorstehenden 100. Geburtstag der "Republik Österreich" (12. Nov.), sondern auch um das Gedenken um den "Anschluss" im Jahr 1938 und um die Absicherung der internationalen Menschenrechte für die Republik Österreich im Jahre 1948.

Auch das Jahr 2018 ist in vielerlei Hinsicht an Dynamik kaum zu überbieten und wir müssen uns darüber im Klaren sein, dass zahlreiche Situationen höchste Aufmerksamkeit bedürfen.

Dementsprechend ist es nur gut und richtig, dass wir auch - KÜNSTLERISCH - auf die jüngste und bereits ferne Vergangenheit reflektieren und uns mit der geschichtlichen Entwicklung unseres schönen Österreich befassen. Es wird sein Kunstwerk ein nonverbaler Diskurs zu diesem Thema.

Sein Werk gestaltet er auf Zeltplane aus dem 2. Weltkrieg. Dieses Medium, das somit zum neuen Leben und Sinn erweckt wird, soll eine Brücke von der Vergangenheit in das HEUTE schlagen. Diese "Leinwand" hat er auf einen Rahmen aufgespannt, der neuzeitlicher nicht sein kann. Es ist dies der Rahmen eines ausgedienten Trampolins, das mit seinem Durchmesser von über DREI Metern den optimalen und stabilen Rahmen für das Projekt darstellt.

Befestigt wird die bespannte "Leinwand" auf die Fassade seines Ateliers in der Hauptstrasse 29 vis a vis vom Stadtamt. So können Besucher des Stadtfestes dabei beobachten, wie er dieses Werk mit Ölfarben gestaltet. Geplante Fertigstellung: 19 Uhr. Zum Einsatz kommen hochwertigste Ölfarben.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen