Blutiger Shakespeare im Kulturhaus

64Bilder

GÄNSERNDORF (rm). Eine blutige und beklemmende Inszenierung von Martin Sommerlechner und Elfriede Kammerer erlebte das Publikum bei der Aufführung "Shakespeares Rom" in der Schmied-Villa in Gänserndorf. Nicht nur Stadtvize Margot Linke, die mit ihrem Enkel erschienen war, ließ sich von den Akteuren der Schauspielakademie in die intrigante, blutrünstige Szenerie des alten Rom entführen. Beeindruckend die klare Aussprache, die Textsicherheit und das ausdrucksvolle Spiel sowie die gekonnte Regieführung.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen