Arbeitslosengeld zu Unrecht bezogen

GROSS-ENZERSDORF/KORNEUBURG (mr). Ein 54-jähriger Lkw-Lenker aus Groß-Enzersdorf stand wegen Sozialbetrugs vor Gericht. Als arbeitssuchend gemeldet, bezog er vier Monaten Arbeitslosengeld, obwohl er unangemeldet seinen Beruf ausübte.
Bereits vor der Hauptverhandlung hatte er die zu Unrecht bezogene Sozialleistung (knapp 5.000 Euro) dem AMS rückerstattet.
Dies rettete den geständigen und bisher gerichtlich unbescholtenen Mann vor einer Verurteilung: Nach Zahlung einer Geldbuße von 1.000 Euro wird das Verfahren eingestellt und seine Strafregisterauskunft bleibt blütenweiß.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen