Gemeindewald in Drösing wird verjüngt

DRÖSING (mb). Knapp 50 Interessierte besuchten die Informationsveranstaltung über die Waldbewirtschaftung des Gemeindewaldes. Bereits 2016 erstellte die Landwirtschaftskammer NÖ im Auftrag der Gemeinde einen sogenannten "Waldwirtschaftsplan" für eine nachhaltige Bewirtschaftung des ca. 96 ha großen Gemeindewaldes. Nach einer Begehung im Herbst 2017 wurde ein großflächiges Absterben der Kiefernbestände festgestellt. DI Ulrich Schwaiger von der Landwirtschaftskammer NÖ erläuterte die Bewirtschaftungsmaßnahmen für die nächsten 10 Jahre. Vorrangiges Ziel ist die Verjüngung des Baumbestandes zur künftigen Bereitstellung von Nutzholz, Energieholz und Brennholz.

EVN & KTM Radweg
Eine Verjüngung sollen auch die Straßen und mehr als 40 Jahre alten Wasserleitungen in Waltersdorf erhalten. In Zusammenarbeit mit der EVN will die Gemeindeverwaltung damit die hohe Wasserqualität weiterhin sicherstellen. Ebenso werden die Gehsteigsanierungen und die neue Wohn-Siedlung bei der Feuerwehr in Drösing forciert.
Größtes Projekt ist die Fertigstellung des KTM Radweges inklusive Rastplatz samt Unterkunft und Gastronomie am Sportplatz-Gelände. Nach wie vor offen sind die Planungen der ÖBB zum Ausbau der Nordbahn. "Da haben wir als Gemeinde nur bedingtes Mitspracherecht. Laut ÖBB sollen die Gespräche im Frühjahr fortgesetzt werden", so Bürgermeister Josef Kohl.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen