Haringsee wird Katastrophengebiet - eine Feuerwehr-Übung

2Bilder

HARINGSEE. Nach einem heftigen Unwetter wird Haringsee zum Katastrophengebiet erklärt. Zum Glück nur für eine groß angelegte Einsatzübung, bei der Bezirkshauptmannschaft, Gemeinde und Feuerwehr gemeinsam üben. Bei verschiedenen Übungsszenarien galt es, die Zusammenarbeit der einzelnen Behörden und Einsatzorganisationen für den Katastrophenfall zu erproben. Die zivile Einsatzleitung lag wie bei einem möglichen Ernstfall, übertragen durch den Bezirkshauptmann, beim Bürgermeister der Gemeinde Haringsee. 14 Feuerwehren aus dem Feuerwehrabschnitt Groß-Enzersdorf und 80 Mitglieder des Katastrophenhilfsdienstes waren damit beschäftigt, die Übungseinsätze abzuarbeiten. Abschnittsfeuerwehrkommandant Markus Roskopf machte sich vor Ort ein Bild von der Schlagfertigkeit der eingesetzten Kräfte. Hauptaugenmerk lag bei der Arbeit der Einsatzleitung der Gemeinde Haringsee und in der Zusammenarbeit der Führungsebenen der eingesetzten Einsatzorganisationen. Für einen möglichen realen Katastrophenfall konnten dabei wichtige Erkenntnisse auf allen Seiten gewonnen werden.

Übungausarbeiter Ehrenhauptbrandinspektor Franz Hlavac, Einsatzleiter Brandinspektor Andreas Hlavac - Jäger, Bürgermeister Roman Sigmund, Abschnittsfeuerwehrkommandant Brandrat Markus Roskopf und Abschnittsfeuerwehrkommandantstellvertreter Abschnittsbrandinspektor Alfred Horak

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen