Öffentliche "Gitarrenmetamorphose"
Hero setzt Zeichen gegen Billig-Gitarren

6Bilder

Der Zistersdorfer Aktionskünstler "Hero" (Ronald Heberling) sorgte mit seinem aktuellen Projekt für jede Menge Aufsehen als er billige E-Gitarren im Rahmen des NÖ Museumsfrühlings vor Publikum zerstörte.

WAIDHOFEN / ZISTERSDORF. Das Malträtieren der E-Gitarre kam in den 60ern in der Rock-Musik regelrecht in Mode. Pete Townshend, Jimi Hendrix, Ritchie Blackmore und später Kurt Cobain haben ihre Instrumente auch schon mal öffentlich zerkleinert – und diese spektakulären Momente sind Rock-Chronisten und Fans in Erinnerung geblieben.
Unvergessen ist die Live-Show von Paul Gilbert, bei der er mit der Anschlaghand einen Elektro-Bohrer an die Saiten führte. David Bowie verwendete für den gleichen Zweck gar einen Vibrator. 

Schreddern der Billigware

Auch der Zistersdorfer Aktionskünstler "Hero", Ronald Heberling hat es getan! Und das in aller Öffentlichkeit und aus gutem Grund: Um ein Zeichen gegen die im fernen Ausland produzierten Schrottgitarren zu setzen, die den Österreichischen Markt überschwemmen, hat Heberling, alias "Hero" bei seinem Kunstprojekt am vergangenen Sonntag eine Vielzahl eben dieser Billigware unter reger Publikumsbeteiligung in keine Stücke "filetiert" und die E-Gitarren-Stücke anschließend "erstmals in ihrem Dasein" in Kunstwerk Unikate verwandelt - die so allerdings nicht mehr bespielbar sind.

Viel Aufregung vor dem Museum

"Den Menschen wird die Lust am Gitarrenspielen verleidet, weil dieser Schrott sich schon während der ersten Akkorde wieder verstimmt und keinen guten Ton abgibt", so der Künstler.
Die Veranstaltung sorgte im Rahmen des "Museumsfrühlings Niederösterreich" vor dem "Hauke Museum" in Thaya im Beisein von Patricia Nekuda vom NÖ Museumsmanagement, Bürgermeister Eduard Köck und Roland Hauke, Gründungsvater des Gitarrenmuseums Thaya, für viel Aufregung, staunende Zuseher und einigen Applaus. Der junge Wiener E-Gitarrist, Felix Kessler, der eigens zu Heros Kunstprojekt aus Wien angereist war, erwies sich im Rahmen des Events als talentierter Metal Core Musiker, der auch den vom Künstler ramponierten E-Gitarren noch bis zu deren absolutem Exodus fesselnde Töne entlockte, während Hero derweilen den Giterrenhals zersägte.

Ronald Francis „HERO” Heberling

Heberling ist erfolgreicher Cartoonist, Kunstmaler und Aktionskünstler. Seit vielen Jahren signiert er seine Werke mit seinem Pseudonym „HERO”, bestehend aus den jeweils ersten beiden Buchstaben seines Zunamens „HEberling” und seines Vornamens „ROnald”

Man darf gespant sein welch sonderbaren Kunstprojekte diesem Zerstörungsmarathon folgen werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen