Implantate aber mit Qualität

24Bilder

GÄNSERNDORF (rm). Einen Vortrag über Zahnimplantate hielt Professor Gabor Tepper im Rahmen der MINIMED-Serie in der Schmied-Villa in Gänserndorf. Maria Kohl als Vertreterin der Stadtgemeinde konnte zahlreiche Zuhörer, darunter auch Gemeinderat Matthias Bratengeyer willkommen heißen. Der Referent räumte mit zahlreichen Missverständnissen zum Thema Implantat auf.  Es gibt nur wenige Einschränkungen, bei denen ein Implantat unmöglich ist", erklärte er. So gebe es beispielsweise kaum Altersbeschränkungen. Er habe bereits Jugendliche und sogar eine 97-Jährige behandelt. Auch Diabetes und Osteoporose stellen kein Hindernis dar. "Es gibt für alle zahntechnischen Probleme mehrere Lösungen", führte Tepper weiter aus. Je nach Qualität der Produkte seien die Kosten recht unterschiedlich. Er empfehle aber, auf die Marke zu achten. Im Kostenvoranschlag des Zahnarztes müsse diese angeführt sein, dann könne man sich im Internet über die Firma und ihre Produkte informieren. Das sei sinnvoll, wenn einmal ein Ersatzteil nachbestellt werden müsse. Aus diesem Grunde sei es auch wichtig, sich einen Implantatausweis ausstellen zu lassen. Auf die Fragen der Zuhörer konnte der Implantatexperte sehr kompetent eingehen und viele Unsicherheiten ausräumen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen