Kriegsende 1918 – Hintergründe und Fakten Militärhistorisches Exkursion im Schloss Eckartsau

Offizier und Unteroffiziere des Aufklärungsbataillons 3, Bolfraskaserne Mistelbach mit Bataillonskommandant Oberst Hans-Peter Hohlweg(li), sowie Generalmajor aD. Norbert Sinn, Bezirkshauptmann Martin Steinhauser, Stellvertreter  Wolfgang Merkatz (5., 7. & 8. Vl.) und Bürgermeister Rudolf Makoschitz(re).
  • Offizier und Unteroffiziere des Aufklärungsbataillons 3, Bolfraskaserne Mistelbach mit Bataillonskommandant Oberst Hans-Peter Hohlweg(li), sowie Generalmajor aD. Norbert Sinn, Bezirkshauptmann Martin Steinhauser, Stellvertreter Wolfgang Merkatz (5., 7. & 8. Vl.) und Bürgermeister Rudolf Makoschitz(re).
  • Foto: Makoschitz
  • hochgeladen von Ulrike Potmesil

Dem Jubiläumsjahr 1918/2018 geschuldet, lud Bezirkshauptmann Dr. Martin Steinhauser in Kooperation mit der Marktgemeinde Eckartsau zu einer „Militärhistorischen Exkursion“ in das schicksalshafte Schloss Eckartsau. Zum Vortag selbst wurde ein absoluter Experte eingeladen: der Militärhistoriker Generalmajor a.D. Norbert Sinn erklärte an Hand von historischem Kartenmaterial vor zahlreichen Offizieren und Unteroffizieren der Kasernen Mistelbach und Bruckneudorf, sowie einigen Ehrengästen die Hintergründe, die Entwicklungen und gegenseitigen Verpflichtungen der innereuropäischen Bündnisse, die Probleme der Mobilmachung, die immense Bedeutung der Versorgung und des Nachschubes der Armeen, die waffentechnische Ausbildung und Ausrüstung, die Truppenstärken und Strategien im Vorfeld der Jahre vor 1914 bis letztlich zum Ende des Ersten Weltkrieges. Im Anschluss an die spannenden und detaillierten Ausführungen von Generalmajor Sinn wurde zu einer Schlossführung geladen. Danach marschierten die 40 Teilnehmer geschlossen, begleitet von Bürgermeister Ing. Rudolf Makoschitz, nach Kopfstetten, wo die Historie des Naturdenkmals „Kirchenberg“ mit Wallfahrtskirche und Freilichtkreuzweg den Teilnehmern vom Bürgermeister erläutert wurde. Der gemütliche Abschluss dieser Exkursion fand „stilgerecht“ im geschichtsträchtigem Bahnhof von Kopfstetten (Abfahrt des Kaisers ins Schweizer Exil am 23.3.2019) in Form einer gemütlichen Jause statt, bei der die „Mundschenke“ Hanni und Alfons Grünwald die Soldaten und die Ehrengäste auf das Hervorragendste bewirteten.

Autor:

Ulrike Potmesil aus Gänserndorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.