Marchfeldschutzdamm: Sanierung beginnt im Herbst

BEZIRK.100 Millionen Euro kostet die Sanierung des Damms entlang der Donau, der das Marchfeld vor Überschwemmungen schützen soll. Finanziert wird das Projekt von den Ländern und vom Bund. Seit dem Hochwasser 2013, als das Bauwerk stark beschädigt worden war, werden die Pläne entwickelt. Nun soll es im Herbst mit den Bauarbeiten losgehen.
Der Damm ist 85 Kilometer lang und führt von der Lobau bei Wien bis nach Schloss Hof. Pernkopf bezeichnet den Bau als „eines der größten Hochwasserschutzprojekte in der Geschichte Niederösterreichs.“ Das Vergabeverfahrenbeginnt nun, der Bau, bei dem besonderes Augenmerk auf der ökologischen Vegetation liegt - der Damm liegt zum Teil im Nationalpark Donauauen - soll im Jahr 2020 fertiggestellt werden.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen