Meister der freien Rede: Thomas Müller aus Strasshof

7Bilder

STRASSHOF/BERLIN. Er spricht souverän und frei, baut Anekdoten ein und mit seinem Publikum eine Verbindung auf. Er erzählt von einem kleinen Buben, der stottert und eines Tages als Rechtsanwalt flammende Plädoyers halten will. Thomas Müller aus Strasshof schildert vor der Berliner Jury des Toastmaster Club seine eigene Geschichte mit einer Überzeugung, die ihm den Sieg einbringt. Der Rhetoriktrainer wurde zum besten internationalen Redner gekürt.
In der weltweiten Clubgeschichte hat zum ersten Mal ein Österreicher den Preis gewonnen. "Deutsche Freunde sind uns hier üblicherweise weit überlegen", schmunzelt Müller, hauptberuflich Unit Manager bei der Generali Versicherung und Chef des Beratungsunternehmens www.4suxess.at.
Der begnadete Redner ist Präsident des Wiener Toastmaster Clubs, einer gemeinnützigen internationalen Organisation mit weltweit 16.000 Klubs in 142 Ländern. Bei den Treffen geht es um die Entwicklung von Rhetorik, sowie um Leadership-Qualitäten wie Selbstwert und Selbstvertrauen, frei nach dem Motto: "Where leaders are made".
Die Mitgliedschaft für den Toastmaster Club beträgt 135 Euro im Jahr. "Ich möchte in den nächsten Jahren im Bezirk Gänserndorf einen Klub gründen und hoffe, Interessenten zu finden", meint Müller.

Toastmaster

In Österreich gibt es mehrere deutsch- aber auch englischssprachige Klubs. Die Rhetorik-Europameisterschaft der Toastmaster findet jährlich statt. Das Thema der Rede ist frei wählbar.Die  Jury sitzt unerkannt im Publikum und bewertet nach definierten Kriterien die Rede und den Redner.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen