Strasshof
Panzergranaten auf Firmengelände gefunden

Entminungsspezialist Andreas Herrmann
  • Entminungsspezialist Andreas Herrmann
  • Foto: zVg
  • hochgeladen von Thomas Pfeiffer

STRASSHOF. Auf einem Firmengelände in Strasshof an der Nordbahn fand ein Mitarbeiter eine Panzergranate die sich nahe an der Oberfläche befand und legte diese frei
Um sicher zu gehen das sich keine weiteren Kriegsrelikte auf dem Gelände befinden wurde der Matzener Munitionsspezialist Andreas Herrmann mit der Absuche des weiteren Firmengeländes beauftragt.

Herrmann, der auch eine Firma zur Munitionsbergung inne hat, konnte noch eine weitere Panzergranate und einen noch sprengkräftigen Zünder finden. Die Fundstücke wurden dem österreichischen Entminungsdienst übergeben. 

Verhalten bei verdächtigen Gegenständen

Bei aufgefundenen Kampfmittel sind sofort alle Arbeiten einzustellen und die unmittelbare Umgebung zu räumen. Gegenstände keinesfalls berühren oder ihrer Lage verändern. Warnen Sie in der Nähe befindliche Personen und rufen Sie die Notrufnummer 133 (Polizei). Sie gelangen automatisch in die zuständige Polizeidienststelle die dann weitere Schritte (Verständigung BMLV Entminungsdienst) einleiten wird. Bleiben Sie ruhig, es besteht kein Grund zur Panik. Unfälle mit Blindgängern passieren in der Regel nur wenn an Ihnen Veränderungen (bewegen, aufheben, manipulieren) vorgenommen werden.

Autor:

Thomas Pfeiffer aus Gänserndorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

20 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen