Bienenschutz-Projekt
Pittel + Brausewetter setzt Zeichen für die Natur

6Bilder

ZISTERSDORF/MAUSTRENK. "Wir sind bekannt dafür, dass wir Straßen bauen. Doch der Erhalt der Natur in der Region und ihrer Bewohner ist uns ein großes Anliegen. Dazu gehören Menschen und vor allem Bienen, die unsere (Frucht)-Bäume bestäuben und uns Nahrung bieten", beschreibt Rudolf Robitza das gemeinsame Projekt mit Imkermeister Johann Fuchs, genannt "Mr. Bien".
Auf 6000 m2 Grünland von P&B leben 30 Bienenvölker, die vor allem für Obstbäume und Akazien wichtig sind. "Durch die ruhige Lage mitten in der Natur sind es auch sehr sanftmütige Bienen, die hervorragenden Honig produzieren", so Fuchs, der ohne Scheu gleich die Bienenkönigin suchte und fand. Bürgermeister Wolfgang Peischl lobte das Projekt: " Den Unternehmen der Region ist auch unser Ökosystem wichtig".

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen