Täter festgenommen
Sexuelle Belästigung: Polizei sucht nach weiteren Opfern

Binnen weniger Tage fanden mehrere Überfälle am Bahnhof Gänserndorf statt.
2Bilder
  • Binnen weniger Tage fanden mehrere Überfälle am Bahnhof Gänserndorf statt.
  • Foto: Potmesil
  • hochgeladen von Ulrike Potmesil

BEZRIK. Gestern, Donnerstag, nahm die Polizei einen Serientäter fest. Der 25-jährige Mann aus dem Bezirk Gänserndorf hatte innerhalb weniger Tage mehrere Frauen massiv sexuell attackiert, fünf Opfer haben sich bereits gemeldet. Die Polizei geht davon aus, dass es noch weitere Opfer gibt und bittet diese, sich mit dem Landeskriminalamt Niederösterreich unter der Telefonnummer 059133-30-3333 in Verbindung zu setzen. 

Fünfmal geflüchtet

Der erste Vorfall hatte sich am 13. September um 18.40 Uhr ereignet, eine 15-Jährige war beim Parkhaus am Bahnhof Gänserndorf von hinten angegriffen worden, der Mann versuchte das Opfer in das Parkhaus zu zerren. Die junge Frau wehrte sich und der Täter flüchtete. Die 15-jährige erlitt dabei leichte Verletzungen.
Zwei Tage später, wieder am Bahnhof Gänserndorf, wurde eine eine 38-Jährige Opfer des Serientäters, wieder lief dieser, als sich die Frau wehrte, davon. Am 21. September grifft der Täter am Bahnhof Gänserndorf eine 22-jährige Frau an und flüchtete erneut.
Tags darauf griff der Mann gleich dreimal an. Gegen sieben Uhr morgens attackierte er eine 20- und danach eine 17-Jährige in der Gänserndorfer Hundezone und versuchte die Frauen in ein angrenzendes Gebüsch zu zerren, eine Stunde später wurde eine 16-Jährige in der Nähe des Lagerhauses sexuell attackiert. 

Via facebook rief eine Angehörige eines Opfers Zeugen auf, sich zu melden.
  • Via facebook rief eine Angehörige eines Opfers Zeugen auf, sich zu melden.
  • Foto: facebook
  • hochgeladen von Ulrike Potmesil

Zu diesem Zeitpunkt waren bereits die Beamten der Polizei Gänserndorf gemeinsam mit dem Landeskriminalamt (LKA) Niederösterreich, Ermittlungsbereich Sexualdelikte, dem Täter auf der Spur. Parallel dazu versuchten Angehörige der Opfer via facebook Zeugen der Überfälle zu finden.
LKA-Pressesprecher Raimund Schwaigerlehner: "Uns ist klar, dass die Opfer oft unter Schock stehen. Dennoch ist es wichtig, dass sie so bald als möglich Anzeige erstatten. Leider kommen die Anzeigen oft mit Tagen Verspätung, was die Chancen, den Täter zu fassen, reduziert."
Die Einvernahmen der Opfer von Sexualdelikten übernehmen eigens geschulte Polizistinnen, die Aussagen werden vertraulich behandelt.

Geständig

Der Täter wurde in den Morgenstunden des 24. September an seiner Wohnadresse im Bezirk Gänserndorf vorläufig festgenommen. Bei der durch die Staatsanwaltschaft Korneuburg angeordnete Hausdurchsuchung fanden die Beamten die Tatbekleidung, der Beschuldigte zeigte sich geständig und wurde über Anordnung der Staatsanwaltschaft Korneuburg in die dortige Justizanstalt eingeliefert.

Binnen weniger Tage fanden mehrere Überfälle am Bahnhof Gänserndorf statt.
Via facebook rief eine Angehörige eines Opfers Zeugen auf, sich zu melden.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Echte Freude beim Gewinner 2019: Elias Bohun.
3

Mach mit bei "120 Sekunden"
Gesucht: Die besten Ideen aus dem Homeoffice!

Ob auf der Couch, am Herd oder in der Dusche: Sie haben eine Idee? Dann nutzen Sie Ihre 120 Sekunden. NÖ. Das Jahr 2020 ist anders. Viele arbeiten von zu Hause aus. Das bedeutet auch, dass Ideen nicht mehr am Schreibtisch in der Firma entstehen, sondern in den eigenen vier Wänden. Darum laden die BEZIRKSBLÄTTER heuer ins „Ideenwohnzimmer“. Wir wollen wissen, welche Ideen in den heimischen Wohnzimmern entstanden sind. Denn auch heuer suchen wir Niederösterreichs beste Geschäftsidee. Und...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen