Werkstümer Oliver Rosskopf

Oliver Rosskopf präsentiert am 24. 7. seinen ersten Kinofilm "Werkstürmer".
  • Oliver Rosskopf präsentiert am 24. 7. seinen ersten Kinofilm "Werkstürmer".
  • hochgeladen von Karina Seidl-Deubner

PROTTES. Mit 18 Jahren stand Oliver Rosskopf auf der Weikendorfer Freiluftbühne und spielte die prestigeträchtige Rolle des Jedermann. Das ihn in so jungen Jahren bereits der "Tod" ereilt, wurde zur Initialzünding des Schauspieltalents. Dass der Weg zur Bühne keineswegs vorgezeichnet war, beweist die Vita des mittlerweile 32-Jährigen. Mit 15 stand er vor der Wahl in die Fußballakademie nach Hollabrunn zu wechseln. Der Familienmensch entschied sich aber für die Kindergartenschule in Mistelbach.

Werkstürmer

Jetzt stand Oliver Rosskopf mit Michael Ostrowski und Hilde Dalik für die sozialkritische Komödie "Die Werkstürmer" vor der Kamera. Als schnöseliger Gewerkschafter aus Wien trifft er darin auf die von Kündigung bedrohten Belegschaft im steirischen Falkendorf. "Anfangs konnte ich mit der Rolle gar nicht so viel anfangen", gesteht Oliver Rosskopf. Es ist der erste große Kinofilm des zweifachen Vaters. Nach zehn Jahren auf den Bühnen Graz und St. Pöltens zog es ihn vor die Kamera.
Derzeit dreht der gebürtige Protteser ein Stalking-Drama mit dem Titel "Ma Folie" unter der Regie von Andrina Mracnikar.
Karina Seidl

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen