9 Millionen Euro für die neue Gänserndorfer Volksschule

GÄNSERNDORF. Die neue Schule in Gänserndorf Süd, die neben dem Kindergarten Wolkenschiff errichtet wird, sorgte für geschlagene 100 Minuten Diskussion im Gemeinderat. Etliche Zahlen schwirrten durch den Raum, SPÖ-Stadtrat Christian Worlicek fühlte sich von ÖVP-Bürgermeitster René Lobner nicht ausreichend über Kosten und Förderungen informiert. "Können wir uns das leisten?", fragte er.
Die neue Schule kostet nach aktueller Planung inklusive Steuer 9,24 Millionen Euro, das sind 7,7 Millionen Euro netto. Lobner: "Das ist die Obergrenze, es gibt Einsparungspotenzial."
Die Bau wird vom Land mit 25 Prozent gefördert, dazu kommen Extraförderungen für den Turnsaal, die Aufzüge, die Energiekosten und die Einrichtung. Die Schule ist für acht Klassen mit Erweiterungsmöglichkeit auf zwölf Klassen geplant, der Turnsaal ist größer als ursprünglich vorgesehen dimensioniert. "Zum einen kalkulieren wir den Bevölkerungszuwachs ein, zum anderen wollen wir den Saal auch für Vereine öffnen", erklärt der Stadtchef.
Nach mehr als eineinhalb Stunden Diskussion wurde übrigens einstimmig über das Volksschulprojekt abgestimmt.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen