baum2020 - drei Regionen vernetzen sich

Gruppenbild der TeilnehmerInnen des baum2020- Arbeitsgruppentreffens „Raum-Mobilität“ (u.a. aus folgenden Organisationen: VOR, BID, Land Niederösterreich, Land Burgenland, Stadt Bratislava, NÖ.Regional.GmbH., Regionalmanagement Burgenland GmbH)
2Bilder
  • Gruppenbild der TeilnehmerInnen des baum2020- Arbeitsgruppentreffens „Raum-Mobilität“ (u.a. aus folgenden Organisationen: VOR, BID, Land Niederösterreich, Land Burgenland, Stadt Bratislava, NÖ.Regional.GmbH., Regionalmanagement Burgenland GmbH)
  • Foto: baum2020
  • hochgeladen von Ulrike Potmesil

MARCHFELD. Das „Bratislava Umland Management 2020“ (baum2020) ist eine Plattform, um den Austausch der Stadt Bratislava mit ihrem österreichischen Umland zu vertiefen. Ein Projekt wurde nun umgesetzt: Der grenzüberschreitenden Buslinie 901 drohte Mitte Juni das Aus für die beliebte Verbindung von Bratislava nach Hainburg. Der Stopp der Linie konnte erfolgreich abgewendet werden.
Am 15. Juni fand in Lassee ein Treffen der Steuerungsgruppe von baum2020 statt. Neun österreichische und slowakische Vertreter der Projektsteuerungsgruppe von baum2020, darunter Lassees Bürgermeister Karl Grammanitsch und die Chefs der Raumplanungs-abteilungen der Länder Niederösterreich und Burgenland,Ilse Wollansky (NÖ) und Peter Zinggl (Burgenland) wollen gemeinsam Fragen der Raumentwicklung gesprechen und gemeinsame Projekte initiieren.
Niederösterreich und Burgenland sowie die Stadt Bratislava haben die dauerhafte Etablierung eines Stadt-Umland-Managements zum Ziel gesetzt. Der erste große Schritt hierbei war die Installierung eines gemeinsamen Koordinationsbüros für diese mitteleuropäische Stadtregion. Dadurch sollen die Beziehungen und der Informationsfluss zwischen der slowakischen Hauptstadt und ihrem österreichischen Umland vertieft werden.

Zeithorizont 2020+

Die Aktivitäten des Bratislava Umland Managements sind bis 2020 projektiert und werden im Rahmen des Kooperationsprogramms Interreg V-A Slowakei – Österreich 2014-2020 (www.sk-at.eu) aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) gefördert. Die Kofinanzierung in Österreich erfolgt durch das Land Niederösterreich und durch das Amt der Burgenländischen Landesregierung.

Gruppenbild der TeilnehmerInnen des baum2020- Arbeitsgruppentreffens „Raum-Mobilität“ (u.a. aus folgenden Organisationen: VOR, BID, Land Niederösterreich, Land Burgenland, Stadt Bratislava, NÖ.Regional.GmbH., Regionalmanagement Burgenland GmbH)
Autor:

Ulrike Potmesil aus Gänserndorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.