Gemeinderatswahl 2020
Die heißesten Kämpfe im Bezirk Gänserndorf

In wenigen Tagen wählen wir unsere neuen Gemeindevertreter in allen 44 Gemeinden im Bezirk Gänserndorf.

BEZIRK. Die Wahl verspricht mancherorts eine ganz spannende zu werden, da es schon im Vorfeld zu möglicherweise ausschlaggebenden Veränderungen gekommen ist. Die drei Gemeinden, wo das Wahlergebnis schon mit großer Spannung erwartet wird, möchten wir Ihnen hier vorstellen. 

Matzen-Raggendorf

In Matzen-Raggendorf erwarten wir einen besonders spannenden Ausgang des Wahlergebnisses. Die amtierende Bürgermeisterin, Claudia Weber, hatte sich vor Kurzem von der SPÖ abgespalten und ist nun mit einer eigenen Liste in den Wahlkampf gestartet. Die SPÖ reagierte prompt und holte mit dem Betriebswirt Alfred Redlich einen neuen Spitzenkandidaten für die Wahl ins Boot. Wer am Wahlsonntag das Rennen um den Bürgermeistersessel machen wird, ist noch vollkommen unklar. Weber scheint einige Unterstützer an ihrer Seite zu haben, doch auch die SPÖ ist in Matzen-Raggendorf immer beliebter geworden. Redlich sagt im Gespräch: "Schon allein die Tatsache, dass sich die ehemalige SPÖ-Parteiobfrau unmittelbar vor der Wahl von ihren langjährigen Mentoren und Wegbegleitern abgewendet hat, macht den Wahlkampf spannend". Claudia Weber sieht die Situation ähnlich: "Ich denke, dass bei der Wahl am 26. Jänner alles offen ist. Ich erwarte mir eine hohe Wahlbeteiligung, da die Mitbürger bei den bisher geführten persönlichen Gesprächen großes Interesse bekundet haben."

Groß-Schweinbarth

Kurios könnte der Wahlsonntag auch in Groß-Schweinbarth werden. Im schlimmsten Fall droht dort nämlich eine Wiederholung der Wahl. Grund dafür ist, dass die SPÖ neun Mandate inne hat, jedoch nur eine einzige Kandidatin zur Verfügung steht. Die ÖVP mit Bürgermeisterin Marianne Rickl-List hat zehn Mandate. Bei einer Mandatsgesamtanzahl von 19 Sitzen, müssen mindestens 13 Sitze besetzt werden können, um als "beschlussfähig" zu gelten. Je nachdem wie die Wahl ausgehen wird, könnte es mitunter sein, dass Sitze frei bleiben. "Es wäre sehr schade, wenn wir die Wahl in Groß-Schweinbarth wiederholen müssten. Ich glaube aber nicht wirklich daran, dass dies der Fall sein wird", sagt Rickl-List.

Obersiebenbrunn

Die Marktgemeinde mit seinen 1.703 Einwohnern ist, was die Wahl betrifft, eines der meist diskutierten Themen in sozialen Netzwerken. Schon seit einiger Zeit "kriselt" es in der Gemeinde. So ist es auch kaum überraschend, dass dort neben SPÖ, ÖVP und FPÖ gleich zwei Bürgerlisten zur Wahl antreten. Der amtierende Bürgermeister Herbert Porsch hat erst im Dezember des vergangenen Jahres fünf Misstrauensanträge gegen seine Person abgewehrt. "Obersiebenbrunn ist immer speziell. Besonders bei dieser Wahl kann man aber schwer eine Prognose abgeben. Das verspricht Spannung bis zuletzt", sagt Altbürgermeister und Lokalbesitzer Andreas Sinnhuber.

Marchegg

Auch in Marchegg steht ein äußerst spannendes Wahlergebnis bevor. Die bisherige Mandatsverteilung lag bei 11 Sitzen für die ÖVP, 9 Sitzen für die SPÖ und einem Sitz für die FPÖ. Die Ortsgruppe der Sozialdemokraten hatte jedoch verabsäumt, bei der Abgabe ihrer Wahlvorschläge, die äußerst wichtigen und notwendigen Unterschriften beizulegen. Fazit: Die SPÖ kann zur Gemeinderatswahl 2020 nicht antreten und somit auch nicht gewählt werden. Wie sich der Gemeinderat dadurch verändern wird, bleibt bis zum 26. Jänner spannend.

Autor:

Thomas Pfeiffer aus Gänserndorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

16 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Lokales
Jennifer Gründwald trainiert fleißig, damit ihr Körper wieder Kraft bekommt. Ihre Spende ist für ein Heim-Trainingsgerät.
6 Bilder

Wir helfen
Wir helfen im Februar: Trainingsgerät für Jennifer, die gegen ihre Spastik kämpft

Ihre Spende für einen Aktiv-Passiv-Heimtrainer für Jennifer Grünwald (28) NÖ/GRAFENWÖRTH. "Ich bin Spastikerin und linksseitig etwas gelähmt. Aber ich will eigenständig leben und wieder arbeiten, das ist mein Ziel." Jennifer Grünwald (28) ist eine starke junge Frau. Doch leicht hat sie es in ihrem Leben nicht. Schon ihre Geburt war schwierig. "Ich hatte schon immer gesundheitliche Probleme. Aber 2014 ist dann alles ausgebrochen: Taubheit, Nerven eingeklemmt, Anfälle." Damit war auch ihr...

Lokales
Die Feuerwehr befreite den eingeschlossenen Lenker.
4 Bilder

Einsatz im Bezirk Scheibbs
Autolenker landete in Wieselburg am Dach

Autolenker überschlug sich in Wieselburg und landete leicht verletzt im Graben. WIESELBURG. Auf der Krüglinger Straße in Wieselburg kam ein Autolenker von der Fahrbahn ab, überschlug sich und landete mit seinem Fahrzeug am Dach. Feuerwehr befreite den Unfall-Lenker Die Feuerwehrkameraden befreiten den eingeschlossenen Mann und übergaben diesen leicht verletzt den Rettungskräften. Fahrzeug wurde geborgen Anschließend wurde das Auto mithilfe einer Seilwinde aufgerichtet,...

Politik
Josef Höchtl mit dem österreichischen Außenminister Alexander Schallenberg.
3 Bilder

Völkerverständigung
"Eine Woche Begegnungen in der USA"

USA/KLOSTERNEUBURG. „Heuer stand eine einwöchige Kontaktreise nach Washington am Programm, weil dort zu dieser Zeit im Februar weltweite Tagungen stattfinden, an denen bis zu 140 Nationen mit vielen Spitzenrepräsentanten teilnehmen. Auch dieses Mal waren Staatsoberhäupter, Ministerpräsidenten, Minister sowie religiöse und wirtschaftliche Führungspersönlichkeiten vertreten. Dies zu nützen, war auch heuer mein Bestreben“, berichtete der Präsident der „Österreichischen Gesellschaft für...

Politik
Spitzenkandidat und Bezirksbauerkammerrat Gerhard Sklenar (m.) stehen zwei junge, engagierte Landwirte zur Seite. Patrick Eber (2.v.r.) aus Platt, der im
Nebenerwerb einen landw. Betrieb mit seiner Frau führt und Laurin Seymann (2.v.l.) aus
Pernersdorf. Er führt seinen Pulkautaler Weinbaubetrieb im Haupterwerb. Unterstützt werden sie vom bisherigen Kammerrat Ernst Lang (l.) und Bürgermeister Herbert Goldinger aus Mailberg (r.)

Forderungen der SPÖ-Bauern in Hollabrunn
Sterben der Kleinbauern muss ein Ende haben

Nach dem Wegfall eines Nettozahlers (Stichwort Brexit) werden die zu verteilenden Mittel der EU kleiner. BEZIRK HOLLABRUNN. Daher fordert der Spitzenkandidat der SPÖ-Bauern des Bezirkes Hollabrunn für die Landwirtschaftskammerwahl Gerhard Sklenar aus Oberstinkenbrunn/Wullersdorf und Listenzweiter Patrick Eber aus Platt/Zellerndorf vor allem die Klein- und Familienbetriebe stärker zu fördern und das Geld nicht an Großkonzerne zu verteilen, die ohnedies wirtschaftlich arbeiten können....

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.