Konrad-Lorenz-Gymnasium
Diskussion zur Nationalratswahl

GÄNSERNDORF. Anlässlich der bevorstehenden Nationalratswahlen veranstaltete das Konrad Lorenz Gymnasium im Rahmen der Politischen Bildung für die Schülerinnen und Schüler der 6., 7., und 8. Klassen – der Großteil bereits wahlberechtigt – eine knapp zweistündige Podiumsdiskussion mit Vertretern aller im Regionalwahlkreis “Niederösterreich Ost” antretenden Parteien.

Änderung der Gästeliste

Die von Peter Pilz kurzfristig für denselben Tag anberaumte Sondersitzung des Nationalrats brachte die Gästeliste kurzfristig durcheinander, da die Nationalratsabgeordneten Angela Baumgartner (ÖVP), Rudolf Plessl (SPÖ) und Werner Herbert (FPÖ) ihre Teilnahme an der KLG-Veranstaltung absagen mussten. Somit nahmen für die ÖVP der Gänserndorfer Bürgermeister LAbg. René Lobner, für die SPÖ Melanie Zvonik (Nö. Vorsitzende der Sozialistischen Jugend) und für die FPÖ Bundesrat Michael Bernard an der Diskussion teil.
Komplettiert wurde die Runde durch Christoph Müller (NEOS), Mag. Thomas Fugger (JETZT), DI Dr. Bettina Bergauer (GRÜNE) und Florian Prochaska (KPÖ).

Klimaschutz 

Die von Christian Pribitzer moderierte Podiumsdiskussion begann mit einer kurzen Vorstellungsrunde, bei der die Gäste über ihren beruflichen und politischen Werdegang erzählten. Danach widmete man sich einzelnen Themenblöcken, die den interessiert und aufmerksam zuhörenden Schülerinnen und Schülern besonders am Herzen lagen – im Unterrichtsfach “Geschichte und Sozialkunde/Politische Bildung” war im Vorfeld erhoben worden, zu welchen Themen man die Standpunkte der einzelnen Parteien erfahren wollte.
Wenig überraschend war dabei das Thema “Klimaschutz” ganz oben auf der Liste – und so legten die Politikerinnen und Politiker ihre Ziele, Konzepte und damit verbundene Finanzierungspläne dar. Aus dem Bereich “Bildung” wollten die Schülerinnen und Schüler die Positionen zu den Themen “Gesamtschule” und “Verkürzung der Sommerferien” wissen, im Anschluss äußerte die Diskussionsrunde die Parteipositionen zu den Themen “Rauchverbot in der Gastronomie” und “Legalisierung von Cannabis”.

Migrationspolitik

Beim Themenkomplex “Migrationspolitik” interessierten sich die Gymnasiastinnen und Gymnasiasten dafür, welchen Stellenwert die jeweiligen Parteien dem Begriff “Leitkultur” beimessen und wie sie eine solche definieren würden. Ausgehend von den Äußerungen von FPÖ-Bundesrat Bernard entwickelte sich eine lebhaftere Diskussion mit dem Publikum, bei der höflich formulierte und argumentativ untermauerte Kritik von Seiten der Schülerinnen und Schüler kam.
Die “offene Runde” nutzten zahlreiche Schülerinnen und Schüler, um noch zu weiteren, noch nicht behandelten Themen – wie Erbschaftssteuer oder Grundeinkommen – Stellungnahmen der Parteienvertreterinnen und -vertreter einzufordern.

Insgesamt zeigte die Podiumsdiskussion, dass von grundsätzlicher “Politikverdrossenheit”, die “der Jugend” oft verallgemeinernd vorgeworfen wird, zumindest bei den Schülerinnen und Schülern des KLG keine Rede sein kann.

Autor:

Thomas Pfeiffer aus Gänserndorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

14 folgen diesem Profil
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.