SPÖ ist Zünglein an der Waage
PETER muss WEG.

Wie das Verhandlungsteam der Liste Peter berichtete kann man das Sondierungsgespräch zwischen ÖVP und Liste Peter mit der von der ÖVP gebrachten Forderung "PETER MUSS WEG" auf den Punkt bringen. Wenn dies der neue angekündigte Umgangston, das Verhandeln der ÖVP auf Augenhöhe usw. ist, dann GUTE NACHT Schönkirchen-Reyersdorf.

Zugegeben auch die SPÖ verlangte in ihrem Sondierungsgespräch einen neuen Stil im Gemeindeamt, welchen wir als Bürgerliste leben bzw. verstärkt leben wollen, weshalb wir in einen frühzeitigen, ergebnisoffenen und ehrlichen Dialog mit der Bevölkerung und unseren Mitbewerbern eintreten, wozu auch eine zeitnahe Information über den Verhandlungsverlauf gehört.

Nach der Anbiederung unserer ÖVP-Ortsgruppe, wie sie z. B. im Wahlkampfvideo des Spitzenkandidaten Alexander Gary erkennbar ist, und dem festgestellten Willen der ÖVP auf Bezirks- und Landesebene in die Gemeinden hineinzuregieren - wobei nur echte Persönlichkeiten diesem Druck standhalten können - sind wir in berechtigter Sorge, dass ein möglicher ÖVP-Bürgermeister, der seine Zeit in der Amtsstube minimiert zum Befehlsempfänger mutiert und dann die Interessen unserer Gemeinde und ihrer Bürger auf der Strecke bleiben.

Sorge bereitet uns auch, dass nachdem Peter Hofinger gemeinsam mit dem Strasshofer Bürgermeister Ludwig Deltl wie Löwen für den Erhalt der S-Bahn-Stelle Silberwald gekämpft haben, Rene Lobner einen neuen Anlauf unternehmen könnte ja m. E. unternehmen wird um die Haltestelle ins Grüne auf Gänserndorfer Gebiet zu verlegen, was mit massiven Nachteilen für Schönkirchen-Reyersdorf und ihre Bürger verbunden wäre.

Da sich die Bürgerliste PETER nicht erpressen lässt um mögliche Pfründe abzusichern dürfte eine, schon vorher schwierige Einigung mit der ÖVP aus deren Verschulden jetzt endgültig vom Tisch sein. Die Liste PETER wird sich daher auf Verhandlungen mit der SPÖ konzentrieren, wobei wir die Türe zur ÖVP offen halten und sie in konstruktive Gespräche einzubeziehen versuchen werden.

Selbstverständlich ist uns bewusst, dass selbst wenn es zu einer Einigung zwischen Liste Peter und SPÖ kommt diese von der ÖVP - durch Auszug aus dem Gemeinderat, Nichtannahme der Mandate - torpediert werden könnte, was Neuwahlen zur Folge hätte. Ein solches Vorgehen spiegelt meines Erachtens massive Demokratiedefizite wider und ist als Arbeitsverweigerung einzustufen und würde zusätzliche Kosten und damit ein Schaden für die Gemeinde und deren Bürger verursachen.

Von der vom Spitzenkandidaten Alexander Gary in der aktuellen NÖN gemachten Ankündigung, dass sich die ÖVP notwendige Schritte vorbehält sollte es zu einer Fortsetzung der Koalition zwischen der Liste Peter und der SPÖ kommen bin ich unbeeindruckt, da die Mehrheit der Bürger keinesfalls der ÖVP ihre Stimme und damit das Vertrauen geschenkt hat und somit jede Partei auf einen Koalitionspartner angewiesen ist.

Ein nachdenklicher

Robert Cvrkal

Autor:

Robert Cvrkal aus Gänserndorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Politik
12 Bilder

SPÖ-Führungsriege beim Mahnmal "Anhaltelager Wöllersdorf 1934"
Kundgebung zum Gedenken des 12. Februar 1934

WIENER NEUSTADT (kre). Im Gedenken an den 12. Februar 1934, dem Beginn des österreichischen Bürgerkrieges, der in drei Tagen mehr als 300 Tote und 800 Verletzte forderte und den endgültigen Untergang der 1. Republik besiegelte, fand beim Mahnmal "Anhaltelager Wöllersdorf 1934" eine Kundgebung statt. Mahnende Worte anlässlich des 12. Februar 1934 sprachen der Vorsitzende der Freiheitskämpfer des Bezirkes Wiener Neustadt, Dr. Hans Stippel sowie der SPÖ Bezirksvorsitzende LAbg. Klubobmann...

Lokales
Nach acht Monaten Weltreise ist Familie Ratteneder wieder zurück in Österreich.
12 Bilder

Familie Ratteneder auf Weltreise, Pielachtal
Familie Ratteneder ist zurück in Ober-Grafendorf

Nach acht Monaten Weltreise ist Familie Ratteneder wieder zurück im Pielachtal. OBER-GRAFENDORF (th). Warmer Wind spielt mit deinen Haaren, warmer Sand unter den Füßen und eine Menge neue Eindrücke sammeln und das für fast ein Jahr. Das klingt doch sehr verlockend? Die Idee von einem Leben auf Zeit - weit weg von zu Hause. Genau das traute sich Familie Ratteneder aus Ober-Grafendorf im Mai 2019: Mit ihren beiden Kindern traten Petra und Alexander ihre Weltreise an. "Wenn nicht jetzt, wann...

Lokales
Insgesamt elf Pferde wurden in diesem Anhänger transportiert.

St. Valentiner Polizei stoppt Tiertransporter
11 Pferde auf 9 m2 eingepfercht

Polizei stoppt Tiertransporter. 9 Ponys, 1 Pferd und 1 Fohlen in Anhänger eingepfercht. ST. VALENTIN. Polizisten wurden in St. Valentin auf einen "scheinbar überladenen Kraftwagenzug" aufmerksam, berichtet die Landespolizeidirektion NÖ (LPD NÖ). Bei der Kontrolle des Lkws mit niederländischer Zulassung und dem gezogenen Anhängers mit ungarischer Zulassung stellten die Polizisten fest, dass am Anhänger des Tiertransporters 9 Ponys, 1 Pferd und 1 Fohlen auf einer gesamten Ladefläche von...

Lokales
Die BHAK für Führung und Sicherheit ist nun "Expert.Schule"

Zertifizierung
BHAK für Führung und Sicherheit ist „Expert.Schule“

Digitale Medien verändern unsere Welt und unser Leben in einem Ausmaß, wie dies zuletzt wohl bei der Einführung des Buchdrucks der Fall war. Zeitgemäße Bildungs- und Arbeitsprozesse sind ohne die Nutzung digitaler Technologien kaum denkbar – digitale und informatische Kompetenzen sind für die Teilhabe an unserer Gesellschaft unerlässlich. WIENER NEUSTADT (Red). In der Schulausbildung geht es  um den didaktisch sinnvollen Einsatz digitaler Medien in allen Gegenständen sowie die Steigerung der...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.