Kinderbetreuung und Corona-Hilfspaket
Zwei mal zwei Kindergärten in Gänserndorf

Lehnte Grün-Rotes Corona-Paket wegen fehlender finanzieller Bedeckung ab: Bürgermeister René Lobner
2Bilder
  • Lehnte Grün-Rotes Corona-Paket wegen fehlender finanzieller Bedeckung ab: Bürgermeister René Lobner
  • hochgeladen von Ulrike Potmesil

GÄNSERNDORF. Kindergartenerweiterungen sind das unendliche Schicksal Gänserndorfs. Die schnell wachsende Bezirkshauptstadt muss in Sachen Betreuungsplätze laufend ergänzen. Für je zwei neue Gruppenräume im Regenbogenkindergarten in der Stadt und im Heidekindergarten in Süd wurden zwei Architekten beauftragt, beide Häuser werden somit von drei auf fünf Gruppen erweitert. Dies wurde in der Gemeinderatssitzung vergangenen Mittwoch beschlossen.
Auch das Gastropaket ist fix: Die städtischen Gastronome können über die LED-Wand Gratiswerbung schalten und ein Gastro-Spiel, bei dem es für die Gäste Gutscheine zu gewinnen gibt, soll den Sommer hindurch mehr Besucher anlocken.

Streitthema Corona-Paket

Eine Abfuhr erhielt dagegen der Antrag der SPÖ und der Grünen. Sie forderten die Unterstützung aller Gänserndorfer Betriebe, welche aufgrund des COVID19-Lockdowns von einem Betretungsverbot betroffen waren, in Höhe der Kommunalsteuer der Monate Mai und Juni, sowie für Ein-Personen-Unternehmen eine einmalige Förderung von 300 Euro. Außerdem plädierten sie für von der Stadtgemeinde geförderte  „Corona-Gutscheine“ in Höhe von 20 Euro für jeden Gänserndorfer.
Mit der Begründung, bei 800 Firmen und 13.000 Einwohnern sei keine finanzielle Bedeckung gegeben - diese ist aber laut Gemeindeordnung zwingend -, wurde der Antrag von der ÖVP, die in der Bezirkshauptstadt die Absolute hat, abgelehnt. "Der Antrag war im Detail nicht durchdacht", erklärt Bürgermeister René Lobner.
„Traurig, wie uns Populismus vorgeworfen wurde, hier Ausreden gesucht und die Anträge ins Lächerliche gezogen wurden, anstatt gemeinsam einen Konsens zum Thema Wirtschaftsförderung zu erarbeiten“, zeigt sich SPÖ-Stadträtin Ulrike Cap enttäuscht. Sie kritisiert die mangelnde Gesprächskultur im Gemeinderat. "Es wäre nur fair, wenn der Bürgermeister eine sachliche Diskussion zulassen würde."

Lehnte Grün-Rotes Corona-Paket wegen fehlender finanzieller Bedeckung ab: Bürgermeister René Lobner
Kritisiert den Umgang der Gänserndorfer ÖVP mit den Antragseinbringern: SPÖ-Stadträtin Ulrike Cap.
Autor:

Ulrike Potmesil aus Gänserndorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.



Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen