Stripfing und Mannsdorf ohne vollen Erfolg
Titelaspiranten trennen sich 3:3

Hans Kleer arbeitet an der Taktik.
2Bilder
  • Hans Kleer arbeitet an der Taktik.
  • Foto: Foto: Mold
  • hochgeladen von Raimund Mold

MARCHFELD. „Unser Ziel ist der Meistertitel in der Regionalliga und Aufstieg in die 2. Bundesliga. Wir haben zwar einige gute Spieler abgegeben, aber mit den Neuzugängen sollte die Spielstärke erhalten bleiben“, erklärt Trainer Hans Kleer vom SV Stripfing. Der erste große Test war der Sieg in Bruck/Leitha, der den Einzug in die zweite Runde des Österreich-Cups bedeutete. „Für die nächste Runde wünschen wir uns ein Heimmatch gegen einen bezwingbaren Gegner oder ein Match in eine attraktiven Stadion gegen einen österreichischen Spitzenverein“, stellt Kleer fest. Dass Stripfing auf der Erfolgswelle schwimmt sollen die Neuzugänge möglich machen. Sanin Muminovic, Mittelfeldspieler vom FK Krupa (BIH), Oskar Fotr, Stürmer, FK Senica (SVK), Deniss Stradins, Mittelfeld, Bischofswerda (BRD), Christian Kolcak, Verteidigung FC Petržalka (SVK), Robert Janjis, Verteidigung, SC ELIN Weiz, Ratko Buljic, Verteidigung, Mannsdorf-Großenzersdorf, Daniel Markl, Sturm, Amstetten SKU, Patrik Eler, Verteidigung, SV Horn sind eine Bereicherung für den Verein. Abgänge waren Michael Augustin, Daniel Toth, Michael Popp, Benjamin Sulimani, Konstantin Breuer und Halil Erbay. Beim Meisterschaftsauftakt trafen die Titelaspiranten Stripfing und Vienna aufeinander und lieferten sich vor knapp 500 Zusehern ein packendes Match, das mit einem 3:3-Remis endete, wobei Stripfing erst in der 4. Minute der Nachspielzeit der Ausgleich gelang.
Auch beim FC Marchfeld Mannsdorf Groß-Enzersdorf mit Trainer Thomas Flögel gab es einige Verstärkungen. Patrik Krammer (Donaufeld), Blaz Udovcic (Purgstall), Alec Flögel (Austria Wien), Emanuel Rajdl (Elektra) und Issiaka Ouedraogo (Amstetten SKU) im Sturm, David Aliloski (SK Rapid), Dominik Puster (Flyeralarm Admira), Christoph Kröpfl (Lafnitz) und Maximilian Eksler (Flyeralarm Admira) im Mittelfeld, Michael Augustin (WAC) und David Marin (Austria-Wien) in der Verteidigung verstärken den Kader der Mannsdorfer. Das erste Pflichtspiel im Cup gegen LASK ging glatt mit 0:6 verloren. In der Meisterschaft gab es eine 0:1-Niederlage gegen den Sportklub. Beim Heimspiel gegen die Wiener Viktoria hofft man auf die ersten Zähler.

Hans Kleer arbeitet an der Taktik.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen