16 neue Absolventen aus dem Bezirk Gänserndorf zeigen Höchstleistungen bei Weiterbildung

Obmann des LFI NÖ Andreas Ehrenbrandtner, Landwirtschaftskammer Niederösterreich-Vizepräsidentin Theresia Meier, Johanna Traxler, Johannes Greiner, Reinhard Moring, Petra Zehetbauer, Walter Lauer, Katrin Zwanziger, Obmann des Landesverbandes für bäuerliche Direktvermarkter NÖ Johann Höfinger und Geschäftsführer des LFI NÖ Johann Schlögelhofer
  • Obmann des LFI NÖ Andreas Ehrenbrandtner, Landwirtschaftskammer Niederösterreich-Vizepräsidentin Theresia Meier, Johanna Traxler, Johannes Greiner, Reinhard Moring, Petra Zehetbauer, Walter Lauer, Katrin Zwanziger, Obmann des Landesverbandes für bäuerliche Direktvermarkter NÖ Johann Höfinger und Geschäftsführer des LFI NÖ Johann Schlögelhofer
  • Foto: LK NÖ/Franz Gleiß
  • hochgeladen von Ulrike Potmesil

BEZIRK GÄNSERNDORF. 232 Personen absolvierten in der vergangenen Bildungssaison 2017/18 Zertifikatslehrgänge des Ländlichen Fortbildungsinstituts NÖ (LFI NÖ). 16 Bäuerinnen und Bauern aus dem Bezirk Gänserndorf konnten sich über ihren erfolgreichen Abschluss freuen und nahmen ihr Zertifikat entgegen.
Michael Breinreich, Johanna Traxler, Walter Lauer, Markus Fellner, Johannes Greiner, Herbert Hansi, Markus Lugmayr, Reinhard Moring, Christian Wunderl. Petra Zehetbauer, Sandra Falkner, Eva-Kristina Levin, Katrin Zwanziger, Sonja Erschinger, Lea Jakos und Simon Zoubek.

Im Rahmen einer Festveranstaltung in der Landwirtschaftskammer NÖ am Dienstag, 12. Juni erhielten weitere 232 Absolventinnen und Absolventen der LFI-Zertifikatslehrgänge ihre Abschlussurkunden. „Weiterbildung bedeutet immer auch gleichzeitig ein Stück zu wachsen. Es heißt sich selbst und seinen Betrieb weiterzuentwickeln. Sich Zeit dafür zu nehmen ist bei unserem anspruchsvollen Arbeitsalltag am Hof, oft nicht leicht. Aber es macht sich bezahlt und man ist immer am Puls der Zeit“, erklärt Landwirtschaftskammer Niederösterreich-Vizepräsidentin Theresia Meier.

LFI-Zertifikatslehrgänge sind bundesweit geregelte Bildungsmaßnahmen in der Erwachsenenbildung. Zielgruppe sind Bäuerinnen und Bauern, die in einem bestimmten Betriebszweig - wie zB Direktvermarktung, Bio-Weinbau oder Urlaub am Bauernhof - Kenntnisse erwerben oder vertiefen wollen. Nach erfolgreich abgelegter Abschlussarbeit inklusive Prüfung und einer Mindestanwesenheit von 80 Prozent erhalten die TeilnehmerInnen das Zertifikat.

Autor:

Ulrike Potmesil aus Gänserndorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.