Die Auflösung des Österreichischen Glücksspiel-Monopols

Wer in Österreich Glücksspiele zur Vergrößerung seines Vermögens oder einfach nur als Zeitvertreib nutzen möchte, der muss sich theoretisch auf die nationalen Angebote beschränken. Im Bereich des online durchgeführten Glücksspiels gibt es nur einen offiziellen Anbieter: win2day.at. Dem Impressum nach wird dieses Online Casino von der Österreichischen Lotterien Gesellschaft mbH geführt. Andere Anbieter bekommen entweder gar keine oder nur sehr schwerlich eine Lizenz. Das kann und sollte sich aber bald ändern.

Die aktuelle Rechtslage für Online Casinos

Das Glücksspiel-Monopol ist in Österreich in der Hand des Staats. Die oben genannte und verlinkte Internetseite bildet die einzige Ausnahme von dieser Regel. Alle anderen Anbieter für Online Casinos, die in Österreich agieren bzw. von Österreich aus aufgerufen und genutzt werden können, sind im Grunde illegal. Auch eine Lizenz aus einem anderen Mitgliedsstaat der EU oder des EWR ändert daran (derzeit) nichts.

Ausnahmen bestätigen die Regel

Es gibt drei wichtige Ausnahmen in den Glücksspiel-Regelungen Österreichs. Zuerst wären da die sog. „kleinen Glücksspiele“. Dabei handelt es sich um Spiele mit geringen Einsätzen und ebenfalls klein gehaltenen Gewinnmöglichkeiten. An zweiter Stelle stehen Sportwetten. Sie sind keine „typischen“ Glücksspiele, bei dem der Spieler selbst aktiv wird. Online Sportwetten können in Österreich auch von Seiten ohne Bezug zum Staat oder der oben genannten GmbH durchgeführt werden.

Die dritte Ausnahme bildet Poker. Ob Pokerturniere in privaten Räumen, in einer Wirtschaft oder im großen, internationalen Umfang: alles ist im Grunde erlaubt. Einzige Bedingung – wie auch beim „kleinen Glücksspiel“ – ist, dass nur geringe Beträge gesetzt werden. Außerdem darf sich kein Dritter (Betreiber der Räumlichkeiten, Bank, etc.) am Spiel bereichern. Im realen Leben muss das Spiel also als „Zeitvertreib“ gelten.

Beim Online Poker sieht das ein bisschen anders aus. Denn hier handelt es sich bei professionellen Angeboten mit Echtgeldeinsatz stets um profitorientierte Seiten, welche zudem hohe Einsätze und Auszahlungen zulassen. Kurzum: Online Poker, wenn es sich nicht gerade um ein kostenloses Spiel mit rein virtuellen Werten handelt, ist in Österreich verboten. Die Ausnahme davon bildet natürlich wieder das Angebot der Seite win2day.at.

Die aktuelle Rechtslage für Spieler

Für alle Glücksspiele, die einen geldwerten Einsatz sowie eine entsprechende Auszahlung verlangen und versprechen, gilt außerhalb der staatlich zugelassenen Angebote, dass ihre Nutzung illegal ist. Wer als Österreicher also ein anderes Online Casino als das staatlich zugelassene nutzt, macht sich im Sinne einer Verwaltungsüberschreitung strafbar. Einzelfälle werden aber nicht verfolgt, da sich der Aufwand nicht lohnt. An sich ist man also auf der sicheren Seite.

Aber nur solange, wie man bei einem seriösen Online Casino tätig ist. Im Betrugsfall steht man als Österreicher schlecht da. Wenn man den Betrug eines Online Casinos zur Anzeige bringt, dann gibt man im gleichen Atemzug zu, dass man sich mit dessen Nutzung strafbar gemacht hat. Deshalb gilt es hier, Nutzen und Risiko abzuschätzen – und niemals sollte mehr als das entbehrliche Kapital eingesetzt werden.

Europäische Regelungen und mehr Österreichische Online Casinos

In der EU regen sich auf dem Feld des Glücksspiels einige Aktionen in Richtung internationaler Richtlinien – auch und vor allem, um Monopole aufzulösen. Der Österreichische Staat wird wohl früher oder später damit rechnen, dass aus Brüssel Order kommen, die den Markt liberalisieren. Wenn es soweit ist – was nicht mehr zu lange dauern sollte, da die Mühlen schon mahlen – dann wird es einen Boom auf dem Österreichischen Online Markt für Glücksspiel geben.

Darunter wird es sicher auch Ableger von bereits bekannten Anbietern geben. 888, NetBet, bet365 und andere Casinos und Wettanbieter mit Casino-Bereich werden .at-URLs schalten und somit neue Kunden anwerben. Neben den vielen großen und vertrauenswürdigen Anbietern wird es aber auch Provider geben, die sich neu aufstellen und vielleicht nicht allzu seriös bzw. gänzlich betrügerisch agieren. Bei neuen Märkten wie diesen ist also neben aller Euphorie auch Vorsicht geboten.

Casino-Tester stehen in den Startlöchern

Der Markt, der sich mit einer Auflösung des Monopols ergibt, bringt aber nicht nur Online Casinos mit sich, sondern auch eine Menge Satellitenangebote. Zu diesen gehört die bereits aufgestellte Seite bestescasino.at. Hinter dieser URL steht als Verantwortlicher der Betreiber Robert Schwarz, aber auch ein Team, welches Online Casinos testet und bewertet. Sobald der Markt also weitere originale bzw. offiziell lizensierte Österreichische Online Casinos hervorbringt, wird es auf der Seite auch Erfahrungsberichte zu ihnen geben.

Was und wie getestet wird, das ist auf bestescasino.at ausführlich beschrieben. So werden neben den Profitchancen natürlich auch die Seriosität sowie die Sicherheit der Datenverbindung unter die Lupe genommen. Auch das Spielangebot, die Quoten, Möglichkeiten für Ein- und Auszahlungen und vieles mehr wird kritisch beäugt. Wer sich also für neue Online Casinos interessiert, sollte sich diese Seite vormerken.

Autor:

Leah Nussbaum aus Gänserndorf

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen