04.11.2017, 21:04 Uhr

Standing Ovations beim Totentanz

SCHÖNKIRCHEN (rm). Ein düsteres Bild malte der Theaterverein Schönkirchen-Reyersdorf in der Pfarrkirche Schönkirchen bei der zeitgenössischen Version des "Totentanzes" unter der Regie von Elisabeth Böckl, Petra Lachinger und Michael Steinzer. Im Gegensatz zur mittelalterlichen Version holte der Tod Menschen aus der heutigen Zeit: Schüler, Manager, Drogensüchtige, Flüchtlinge etc. Neben einem berührenden Bühnenbild, untermalt mit den passenden Liedern sorgte auch der Chor Erdklang Weinviertel unter der Leitung von Mariela Felber und Solistin Hilde Mötz für die passende Stimmung. Das Publikum, darunter Gastgeber Dechant Kazimierz Wiesyk, Bürgermeister Kurt Jantschitsch aus Bad Pirawarth, Ortsvize Werner Kurz und Stadträtin Christine Beck aus Gänserndorf, gab seiner Begeisterung mit Standing Ovations und endlosem Applaus Ausdruck. Auch Autor Alfred Meschnigg ließ es sich nicht nehmen, beim Stück dabei zu sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.