20.10.2014, 15:42 Uhr

Auto prallte gegen Zug - Fahrer unverletzt

(Foto: FF)
Ungeheuerliches Glück hatte der Lenker eines Autos bei der Kollision mit dem Regionalzug Gänserndorf/Groß-Schweinbarth. Obwohl die gesamte Beifahrerseite des Pkw vom Zugpuffer weggerissen wurde, konnte der Lenker wie durch ein Wunder unverletzt aussteigen.
Als daher am Abend des 16. Oktobers die Feuerwehr der Stadt Gänserndorf zur Fahrzeugbergung nach Verkehrsunfall alarmiert worden war, konnte rasch Entwarnung gegeben werden.
Es mussten nur die am Zug hängen gebliebenen Wrackteile des Pkw mit dem hydraulischen Rettungssatz entfernt werden.
Nach der darauffolgenden Fahrbahnreinigung konnte die Unfallstelle wieder für den übrigen Verkehr freigegeben werden.

http://www.ffgf.at
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.