22.01.2018, 10:07 Uhr

Baustart in Süd für die neue Volksschule

Spatenstich im Jänner, Eröffnung im September: ambitioniertes Projekt für Gänserndorf-Süd

GÄNSERNDORF-SÜD (mgs). Die Bildungslandschaft im Bezirk Gänserndorf entwickelt sich rasant und anhand der wachsenden Bevölkerungszahl wurde ein zukunftsweisendes Projekt entwickelt: die neue Volksschule in Gänserndorf-Süd. Aktuell besitzt die Bezirkshauptstadt die größte Volksschule und im Zuge der Zentrumsentwicklung in Gänserndorf-Süd galt es die Bevölkerungsstruktur zu erkennen und dementsprechend zu handeln. Diese Woche fand der Spatenstich für die Volksschule in Süd statt an dem nicht nur die beiden Architektinnen, die den Wettbewerb gewonnen haben, Helene Lunzer und Silvia Prager von Open Architecture, sondern auch Vertreter des Generalunternehmers WRS Baumanagement und sämtliche Stadträte und Gemeinderäte beiwohnten.
Die neue Volksschule wird über acht Klassen, mit der Option die Schule auf 12 Klassen zu erweitern, mit Nachmittagsbetreuung verfügen. Ein Speisesaal und ein großer Turnsaal finden in dem Gebäude ebenfalls Platz. Die ersten Klassen sollen schon im September dort unterrichtet werden. Landesrätin Barbara Schwarz, die den Spatenstich in Vertretung von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner vornahm, betonte: "Es ist ein gutes Zeichen, dass ich regelmäßig in Gänserndorf zu Spatenstichen eingeladen werde, das heißt hier wird in Bildung investiert." Auch die zukünftigen Schüler der neuen Schule, die im angrenzenden Kindergarten Wolkenschiff betreut werden, durften gemeinsam mit Bürgermeister René Lobner zum Spaten greifen und den Start zum Bau geben.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.