10.11.2016, 14:22 Uhr

Das Wunder von Groß-Enzersdorf

Die Menschlichkeit hat gesiegt: Familie Abuteir darf zurück nach Hause. (Foto: privat)
GROSS-ENZERSDORF/ZAGREB. Worauf alle Helfer bis zur letzten Sekunde gehofft haben, ist endlich eingetreten: Die junge palästinensische Familie darf in Österreich bleibe beziehungsweise erst einmal zurückkommen. Der Verfassungsgerichtshof hat die Abschiebung nach Kroatien aufgehoben. Jetzt wird erneut geprüft, ob Hanadi, Walid und der kleine Khaled in Österreich um Asyl ansuchen dürfen. Bis diese Entscheidung gefallen ist, können sie auf jeden Fall nach Groß-Enzersdorf zurück.

Hoffnungsschimmer

Derzeit befindet sich Familie Abuteir noch in Zagreb. Von dort müssen sie erst von der Fremdenpolizei abgeholt und nach Österreich zurückgebracht werden. "Es gibt dafür aber noch gar keinen zeitlichen Rahmen. Es können Tage aber auch Wochen sein. Aber sie freuen sich sehr wieder nach Hause zu können", bestätigt Flüchtlingshelferin Margit Huber die Situation weiter, "es ist ein Zeichen der Hoffnung für viele andere, die von Abschiebung bedroht sind."

Lichtermeer

Am Sonntag, 13. November, findet in Groß-Enzersdorf eine Mahnwache im Stadtpark statt. Ausgehend von der ersten Aktion in Groß-Enzersdorf wird nun österreichweit an jene Menschen gedacht, die von Abschiebung bedroht sind oder bereits abgeschoben wurden.

Zur Vorgeschichte

Teil 1
http://www.meinbezirk.at/gaenserndorf/lokales/da-w...

Teil2
http://www.meinbezirk.at/gaenserndorf/lokales/fami...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.