19.06.2017, 00:00 Uhr

Der 137-Blutspenden-Mann

Hilft mit Blutspenden aus Überzeugung: Herbert Helmer.

Herbert Helmer aus Auersthal spendet seit den 70er-Jahren regelmäßig Blut. Seine Motivation: helfen.

AUERSTHAL. "In den 70er-Jahren, als ich beim Bundesheer war, habe ich zum ersten Mal Blut gespendet, seitdem tue ich das regelmäßig", sagt Herbert Helmer. Der Auersthaler ist einer der treuesten Blutspender des Bezirks Gänserndorf. Wolfgang Antos, Geschäftsführer vom Roten Kreuz Gänserndorf teilt mit: "Herr Helmer hat bereits 137-mal Blut gespendet. Wir freuen uns über so viel Engagement."
Auslöser für die Spendenfreudigkeit war ein familiärer Anlass. "Unser Kind war Krank und brauchte Blut."
Seitdem geht Helmer bis zu viermal pro Jahr zur Blutabnahme. Es sei ja auch mit einem positiven Nebeneffekt verbunden, denn damit habe man die regelmäßige Gesundheitskontrolle.
Wer gesundheitliche Defizite hat, wird abgewiesen, zum Beispiel bei Hepatitis, HIV, Epilepsie, Krebs oder Malaria. Auch vorübergehende Abweisungen sind möglich, etwa bei Eisenmangel oder einer kürzlich überstandenen Grippe.
Nur drei Prozent aller Menschen, die spenden dürften, tun dies in Österreich tatsächlich. Helmer weiß aus Erfahrung: "Ich sehe viele ältere Menschen, dabei wäre es wichtig, dass auch junge Leute die Spendenaufrufe wahrnehmen."

Termine im Bezirk

27.6.: Groß-Schweinbarth, am Hofkeller 1
27.6.: Sierndorf, Sportplatzgasse 18
28.6.: Ebenthal, Hauptstraße 88
4.7.: Angern, Schulgasse 2
8.7.: Gänsendorf, Wiener Straße 7
11.7. Hohenau, Liechensteinstr. 10
19.7. Markgrafneusiedl, Altes Dorf 44
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.