10.10.2014, 18:12 Uhr

Der „Baumeister“ von Hohenau

Bürgermeister Freitag bei Baustelle "Rathausplatz Ost"

Bürgermeister Robert Freitag verschönert das Ortsbild

HOHENAU. (mb) Wer derzeit durch Hohenau fährt, sieht viele Baustellen. Noch. „Bis Jahresende sind die Arbeiten fertig. Die Planung für neue Bauten im Frühjahr 2015 läuft“, so Robert Freitag.

Baubudget 2014: € 550.000,-

Neben der Erneuerung des Gehweges in der Rathausstraße wurden auch die Liechtensteinstraße, sowie die Feldgasse komplett erneuert. Freitag ist vor allem die Begrünung von Hohenau und die Verkehrssicherheit ein wichtiges Anliegen. Daher wurde auf die Straßenbeleuchtung Wert gelegt. Die Baumbestände werden regelmäßig erneuert, ebenso die Verschönerung Hohenaus mit Blumen-Inseln. Attraktives Beispiel ist der Platz vor dem Park, wo Rosen und Lavendel gepflanzt wurden. Viel wichtiger ist Freitag allerdings der Weitblick. Denn: kleine Ausbesserungsarbeiten sind meist nur von kurzer Dauer. Daher steht Freitag dazu, gleich richtig „anzupacken“. Im Verhältnis zu Ausbesserungen – die meist nur kurzlebig sind - sind die Kosten bei großen Bauvorhaben etwa gleich hoch, die Nachhaltigkeit der Verschönerung der Gemeinde allerdings von langer Dauer. Derzeit wird die Baustelle „Rathausplatz West“ fertiggestellt. Für 2015 ist die komplette Neugestaltung „Rathausplatz Ost“ geplant. Der beschwerdefreie Zugang zur Apotheke und der Post sind Freitag dabei ein wichtiges Anliegen. Größtes Bauprojekt 2014 war die Neugestaltung des Friedhofes. Die Wege durch den Friedhof – ca 1450m2 – wurden neu gepflastert und Laternen aufgestellt, damit in den Wintermonaten auch hier die Sicherheit gewährleistet ist.

Einkaufen in Hohenau

Die Verhandlungen über das geplante Einkaufszentrum neben dem Billa-Gelände sind im Gange. Pächter wie z.B. Sparmarkt wären wünschenswert. Besonders stolz ist man in Hohenau darauf, dass der Penny-Markt – der bestgehendste in ganz Österreich! – im Ortszentrum erhalten blieb. Deswegen wird auch beim geplanten Einkaufszentrum viel Wert darauf gelegt, dass dieses im Ortskern angesiedelt wird. „Durch die großräumige Parkraumbeschaffung beim Bahnhof kommen viele Pendler nach Hohenau und machen ihre Einkäufe bei der Heimfahrt von der Arbeit. Wir wollen unserer Bevölkerung und den Pendlern noch mehr Komfort bieten“, so Freitag. Gemessen an der Größe der Gemeinde, bietet Hohenau enorm viele Einkaufsmöglichkeiten Das bringt auch viele Besucher aus Tschechien und der Slowakei, wovon wiederum die Geschäfte profitieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.