24.11.2017, 16:51 Uhr

Die March-Thaya-Auen schalten zwei Gänge höher!

Kleinregionsmanagerin Ruth Trinkler, Vizebgm. Wolfgang Gaida (Vorsitzender), GGR Rene Zonschitz (Angern an der March), Bgm. Josef Kohl (Drösing), Vizebgm. Alfred Kridlo und Bgm. Ing. Reinhard Kridlo (beide Jedenspeigen), Bgm. Peter Schaludek (Ringelsdorf-Niederabsdorf), Bgm. Herbert Bauch (Dürnkrut), Bgm. Mag. Wolfram Erasim (Rabensburg) und Bgm. Robert Freitag (Hohenau an der March) (Foto: privat)
In der Generalversammlung, die dieser Tage in Jedenspeigen stattfand, wurden die Weichen für eine engagierte Zukunft gestellt. Vizebürgermeister Wolfgang Gaida aus Hohenau an der March wurde als Vorsitzender des Regionalverbands March-Thaya-Auen, der gleichzeitig auch einen Tourismusverband bildet, bestätigt. Dieser Kleinregion gehören von Nord nach Süd die Gemeinden Rabensburg, Hohenau an der March, Ringelsdorf-Niederabsdorf, Drösing, Jedenspeigen, Dürnkrut und Angern an der March an.

Der sanfte Tourismus soll ordentlich angekurbelt werden. Mit sehr aufwendigen Projektierungen zum Iron Curtain Trail (EuroVelo 13) und zur Kamp-Thaya-March-Radroute (NÖ Hauptradroute) wurde in den letzten Jahren die Basis dafür geschaffen. Auf den gleichzeitigen Schutz des sensiblen Naturraums der March-Thaya-Auen wurde dabei, im Rahmen einer Naturverträglichkeitsprüfung, die aus eigenem Antrieb initiiert und positiv abgeschlossen wurde, natürlich nicht vergessen.
Die baulichen Optimierungsmaßnahmen der genannten Radrouten werden 2018 fertig gestellt und ab dann soll für die Region und die dort lebenden Menschen unbedingt ein Wertschöpfungsfaktor spürbar werden. Deshalb wird parallel zur momentan laufenden Radroutenoptimierung eine touristische Angebots- und Produktentwicklung, sowie eine Besucherlenkung umgesetzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.