21.10.2014, 08:50 Uhr

Eine Ode an die Schule

Cooler Rap, freche Texte und ein Touch Feierlichkeit: Andrea, Luisa, Tristan und Erik wirken an der Hymnenenstehung mit.
Die Groß-Enzersdorfer Gymnasiasten wissen über ihre Schule ein Lied zu singen - eine Schulhymne.
GROSS-ENZERSDORF. "Feierlich muss sie schon sein." Auch Schüler erkennen, wann es staatstragend wird. Die Gymnasiasten sind gerade dabei, ihrer Schule, die noch Expositur des Konrad-Lorenz-Gymnasiums Gänserndorf ist, ein Profil zu geben. Wenn das Gym selbstständig wird, soll hier die erste Schulhymne der Region erklingen.
Angefangen hat alles mit einem "Frauenpower-Projekt". Die Musiklehrerin Sabine Rosenkranz-Frömmel hatte mit einer Mädchenklasse zum Thema Rollenverständnis einen Rap erarbeitet, aufgenommen und abgemischt. Daraus entstand die Idee, eine Schulhymne zu kreieren.
"Wenn das Gymnasium autonom wird, können wir mit Namen, Profil, Logo und Hymne eine Corporate Identity schaffen", erklärt die Lehrerin das Projekt. Text und musikalische Ideen stammen von den Schülern, die Komposition wird in professionelle Hände gelegt. "Die Zukunft ist uns sicher - Im Gymnasium Groß-Enzersdorf - Ile imo, madrasah, maktab, xuexiao - Bionik, Language and Art - Die Spannung steigt, wir sind am Start", singen die Schüler. Pop-Rock und Multikulti fließen in den Song ein.
Schüler und Lehrer hoffen, dass die Hymne zur Eröffnung des neuen Schulgebäudes im Herbst 2015 erklingen wird. Ob der Zeitplan eingehalten werden kann, hängt nicht zuletzt von der Finanzierung ab. "Wir haben bereits über den Verein Mäzenatentum und vom Land Förderungen lukriert, aber Komposition und Tontechnik sind eine kostspielige Angelegenheit, sagt Rosenkranz-Frömmel und hofft auf Sponsoren für das ambitionierte Projekt. Auch "Sachspenden" wie das Zur-Verfügung-Stellen eines Tonstudios sind willkommen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.