07.09.2014, 21:39 Uhr

Gelöbniswallfahrt zu den Sieben Rusten 2014

Wallfahrermesse bei den Sieben Rusten am 7. September 2014
Hohenruppersdorf: (repl) | Am Sonntag, dem 7. September 2014 fand wieder die alljährliche Gelöbniswallfahrt zu den Sieben Rusten statt. Zahlreiche Pilger aus Hohenruppersdorf und den umliegenden Pfarren pilgerten zu dem malerischen Wallfahrtsort am Waldrand zwischen Hohenruppersdorf und Spannberg.

Pfarrer Norbert Orglmeister zelebrierte gemeinsam mit Dechant P. Karl Seethaler aus Spannberg die festliche Wallfahrermesse, die vom Musikverein Ortsmusik Hohenruppersdorf musikalisch gestaltet wurde. Um 12 Uhr wurde der Engel des Herrn beim Schutzengel gebetet. Anschließend beendete die Schlussandacht bei der Kapelle die diesjährige Wallfahrt.

Diese traditionelle Wallfahrt findet bereits seit dem Jahr 1697 statt. Der Legende nach soll der Spannberger Viehhirt Haymann am "Platz bei den sieben Rusten" ein Marienbild an einem Baum befestigt haben, nachdem seine völlig erblindete Frau wieder ihre Sehkraft erhalten hat. Weiters ist überliefert, dass die Gelöbniswallfahrt auf die Zeit zurückgeht, wo zahlreiche Menschen der Pest zum Opfer fielen und die Hohenruppersdorfer gelobt haben, eine Wallfahrt zu veranstalten, wenn sie von dieser Krankheit verschont blieben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.