27.09.2016, 12:51 Uhr

Klavier-Genie in der Musikschule zu Gast

Ein Scherz unter Musikerkollegen: Lang Lang mit Schülerin
GROSS-ENZERSDORF. Eine gewisse Ehrfurcht stand den jungen Musikschülern ins Gesicht geschrieben, die vergangene Woche mit Musikschuldirektor René Kovats den chinesischen Klavier-Virtuosen Lang Lang in Groß- Enzersdorf begrüßen durften. Doch von der ersten bis zur letzten Minute seines Besuches hatte der Weltstar für jedes Kind ein Lächeln, ein aufmunterndes Wort oder ein Schulterklopfen parat, wenn die Nervosität beim Vorspielen ein bisschen im Weg stand. Lang Lang war gekommen, um im Rahmen seiner Lang Lang International Music Foundation eine finanzielle Unterstützung der Sponsoren Ingrid und Philippe Soulier in Höhe von 7500 Euro an die Musikschule Groß-Enzersdorf zu übergeben. Das Haus der Musik in Wien als offizieller Partner der Foundation war durch Herrn Direktor Simon Posch vertreten. Lang Lang betonte, dass ihm der frühe Zugang der Kinder zur Musik wichtig ist. Ohne Musik aufzuwachsen sei für ihn, wie keine Sprache zu haben. Gerade hat er eine neue Methode entwickelt, um jungen Pianisten zwischen 5 und 10 Jahren die ersten Schritte zu erleichtern. Durch die fünf Bücher führt ein Lang Lang als Cartoonfigur, es wird viel mit dem Vorstellungsvermögen der Kinder gearbeitet. Auch die Musikschule Groß-Enzersdorf soll ein Exemplar dieser Lehrreihe bekommen. Die Schule habe Potenzial, sagt Lang Lang, ihm gefalle der "Spirit", der hier spürbar sei. Musikschuldirektor René Kovats freute sich über das Lob und natürlich auch die Spende, die in den Kauf einer Konzertharfe investiert werden soll, auf die eine wachsende Schülerzahl bereits sehnsüchtig wartet. Etwa 20% der Schüler sind Erwachsene, es gäbe keine Altersgrenze für das Erlernen eines Instruments, betont Kovats. Jedoch sei unbestritten, dass Kinder wesentlich schneller lernen - allerdings nicht, wenn man ihnen zu viel Druck macht. Auch Lang Lang erfuhr den Ehrgeiz seiner Eltern - er konnte jedoch die Begeisterung fürs Spielen wieder zurück erlangen. Den jungen Musizierenden in Groß-Enzersdorf waren sie jedenfalls deutlich anzusehen, die Freude und Leidenschaft für die Musik, die die Lang Lang Foundation in der ganzen Welt entfachen möchte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.