06.10.2014, 14:50 Uhr

Lourdes Grotte

Lourdes Grotte Niederabsdorf

Österreichs neunte Lourdes Grotte am Freitag, 3.10., feierlich eingeweiht

NIEDERABSDORF (maho). Es soll eine Sehenswürdigkeit und Pilgerstätte für Menschen aus der Region werden. Der Initiative und dem Engagement von Willbald Hochmeister - Kirchen-Mäzen und Gründer des "Kultur- und Verschönerungsvereines" - ist es zu verdanken, dass Niederabsdorf nun Standort von Österreichs neunter Lourdes Grotte ist.
Bürgermeister Peter Schaludek erinnert daran, dass die Gemeinde unter "Alt-Bürgermeister" Wolfgang Weigert gezwungen war, Gemeinde-Grund zu verkaufen. Hochmeister hatte damals sofort reagiert und sowohl das Grundstück in der Alten Meierhofgasse, als auch den alten Liechtenstein-Keller aufgekauft. Auf dem Grundstück hatte er nach einigen privaten Schicksalsschlägen die Mariengrotte errichtet. Der Keller, in dem während des Zweiten Weltkrieges einige Niederabsdorfern Zuflucht und Schutz gefunden hatten, wurde nach fast 70 Jahren wieder freigelegt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.

Am Freitag, 3. Oktober, wurde die Lourdes Grotte durch Pfarrer Peter Peczar-Siegl und Pfarrer Leszek Bednarczyk (Pfarre Hohenau) eingeweiht.
Neo-Bürgermeister-Duo Peter Schaludek und Manfred Pfarr bedankten sich bei Willibald Hochmeister für die neue Sehenswürdigkeit, die Pfarrer Peczar-Siegl als das "Lourdes Wunder von Niederabsdorf" bezeichnete.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.