12.09.2016, 11:24 Uhr

Marchegger Schlosslauf 2016

MARCHEGG (mgs). Bei nicht gerade "lauffreundlichen" Temperaturen fand am vergangenen Sonntag der Marchegger Schlosslauf statt. Trotz der hohen Temperaturen fanden sich aber zahlreiche sportbegeisterte Läufer in Marchegg ein, um gemeinsam entweder beim Halbmarathon oder bei Genusslauf und bei Nordic Walking mitzumachen.
Auch beim Kinderlauf zeigte sich bereits das eine oder andere Lauftalent. Der Hort der Gänserndorfer Volksschule, unter der Leitung von Zsuzsanna Takács, kam mit einer Laufmannschaft von 13 Kindern, drei von ihnen konnten sogar einen Pokal mit nach Hause nehmen.
Kurzfristig musste die Strecke für Genusslauf und Nordic Walking wegen Bedenken der Umweltbehörde geändert werden. Da gerade Brunftzeit für die Rothirsche ist, nämlich Ende August bis Oktober, wäre ein Durchqueren der Donauau für die Läufer zu gefährlich, denn der Hirsch verteidigt sein Revier mit lautem Röhren und Kampf gegen Rivalen. Die Strecke wurde kurzerhand geändert, kein Problem für Organisatoren und Läufer, solange der Kilometerstand passt.
Den Genusslauf von 7,3 km entschieden Florian Reisinger (00:29:41) und Sonsa Wirgler (00:34:30) für sich. Im Nordic Walking (7,3 km) siegte bei den Männern Harald Vlk mit einer Zeit von 56:53, bei den Frauen hatte Karin Meierhofer mit 56:58 die Nase vorn.
Den Hauptlauf, ein Halbmarathon über 21 Kilometer, gewann bei den Männern Thomas Spreitzer mit einer Laufzeit von 01:25:49, bei den Frauen war Jutta Zapletal mit 01:42:58 die Schnellste.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.