19.10.2016, 16:44 Uhr

ÖBB: Neuer Fahrplan tritt am 11. Dezember in Kraft

(Foto: ÖBB)
Am 11. Dezember tritt europaweit der neue Fahrplan in Kraft. Die großen Änderungen und Umstellungen, die im Vorjahr mit der Vollinbetriebnahme des Wiener Hauptbahnhofs einhergegangen sind, gibt es beim heurigen Fahrplanwechsel nicht.
Im Internet sind die neuen Daten bereits ab heute abrufbar.

Nahverkehr

Von Beschleunigungsmaßnahmen sollen Fahrgäste auf der Marchegger Ostbahn profitieren, dazu gehören die Beschleunigung des R 2557 und 2567 durch reduzierte Halte um jeweils drei Minuten Durchfahrt in Wien Praterkai und Wien Haidestraße. Durch die erfolgte Fahrzeitverkürzung wird eine Verbesserung für die überweigende Mehrheit der Fahrgäste erreicht.
Die Bahnstrecke zwischen Wien und Marchegg wird elektrifiziert und ausgebaut. Während der Baumaßnahmen im Bereich Wien kann die S80 nur bis Erzherzog Karlstraße verkehren. Reisenden nach Wien Hausfeldstraße oder Wien Hirschstetten stehen die weiterhin stündlich verkehrenden R-Züge nach Marchegg zur Verfügung.


Neuer Fahrplan bereits verfügbar

Damit sich Kunden rechtzeitig über die Neuerungen informieren können, ist der neue Fahrplan im Internet unter oebb.at verfügbar. Tickets für die neue Fahrplanperiode können ab sofort online im ÖBB-Ticketshop, per Ticket-App am Smartphone, an ÖBB-Fahrkartenautomaten oder ÖBB‑Personenkassen, über das ÖBB-Kundenservice 05-1717 sowie in Reisebüros mit Fahrkartenverkauf erworben werden.

Einsatz Cityjets

Zusätzliche Cityjet-Züge kommen auf der FJB und Westbahn-Achse im REX und S- Bahn Verkehr (Linie S40 und S50) zum Einsatz. Dadurch wird die S 50 durchgängig barrierefrei geführt. Bereits heute kommen die Cityjets auf der S1 Gänserndorf–Meidling zum Einsatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.