16.09.2014, 22:46 Uhr

Polizei fasst umtriebige Einbrecher

Zwölf (!) Wohnhauseinbrüche in NÖ und Steiermark geklärt.

BEZIRK/NÖ/STEIERMARK (LPD). Umfangreicher Erhebungen vom Landeskriminalamt Niederösterreich waren von Erfolg gekrönt: Zwei Männer (34+53) aus der Slowakei stehen im Verdacht, im Jänner und Februar dieses Jahres in Niederösterreich und der Steiermark zahlreiche Eigentumsdelikte verübt zu haben.

Zwölf Tatorte in Niederösterreich und der Steiermark

Den beiden Beschuldigten konnten, unter anderem aufgrund von den an den Tatorten gesicherten Spuren, insgesamt zwölf Einbruchsdiebstähle in Einfamilienhäuser in den Bezirken Bruck-Mürzzuschlag, Gänserndorf, Korneuburg, Mistelbach, Neunkirchen, Tulln und Wien-Umgebung nachgewiesen werden. Bei den Einbrüchen wurden hauptsächlich Bargeld, Schmuck und Uhren gestohlen, wobei der Gesamtwert des Diebesgutes mit rund 43.000 Euro beziffert wird. Die Sachschadenssumme beläuft sich auf rund 18.000 Euro.

Zeuge lieferte wichtigen Hinweis

Am Vormittag des 12. Februar dieses Jahres ereignete sich in Schönfeld im Marchfeld, Bezirk Gänserndorf, ein Wohnhauseinbruch durch unbekannte Täter. Bedienstete der Polizeiinspektion Lassee konnten erheben, dass ein Zeuge einen unbekannten Mann in einem Pkw mit slowakischem Kennzeichen in Tatortnähe beobachtet habe. Aufgrund des von dem Zeugen notierten Kennzeichens wurden Ermittlungen über slowakische Polizeidienststellen geführt, wodurch die beiden Beschuldigten in weiterer Folge namhaft gemacht werden konnten.
Nach den Verdächtigen wird mittels Festnahmeanordnung gefahndet. Der Aufenthaltsort des 53-Jährigen ist bislang nicht bekannt. Der 34-Jährige befindet sich derzeit wegen ähnlich gelagerter Delikte in der Slowakei in U-Haft.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.