19.01.2018, 15:00 Uhr

Urkunden für fünf Marchfelder Mobilitätsgemeinden

LAbg. Bgm. René Lobner, Bgm. Gernot Haupt (Marchegg), Doris Fried und Andreas Zbiral (NÖ.Regional.GmbH), Bgm. Karl Grammanitsch (Lassee), Verkehrslandesrat Karl Wilfing, Bgm. Franz Neduchal (Weiden an der March), Bgm. Thomas Nentwich (Leopoldsdorf im Marchfeld), Bgm. Josef Reiter (Engelhartstetten) (Foto: Walter Vymyslicky)
Engelhartstetten, Lassee, Leopoldsdorf, Marchegg und Weiden sind weitere fünf von inzwischen 81 Gemeinden im Weinviertel, die sich engagiert mit den aktuellen Entwicklungen im umweltfreundlichen Verkehr auseinandersetzen. Gemeinden, die sich als Mobilitätsgemeinden deklarieren, erhalten als Anerkennung eine Urkunde und eine Plakette für das Gemeindeamt.

„Durch ihre Deklaration leisten die Mobilitätsgemeinden einen wesentlichen Beitrag, um den Öffentlichen Verkehr in Niederösterreich weiter nach vorne zu bringen. Das Land investiert jedes Jahr über 140 Mio. Euro in die öffentlichen Verkehrsmittel und ist speziell bei regionalen Mobilitätsleistungen auf die Mitarbeit der Gemeinden angewiesen. Die Plakette ‚Mobilitätsgemeinde‘ ist daher auch als Auszeichnung für die Gemeinden zu sehen“, meint Verkehrslandesrat Karl Wilfing.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.