05.12.2017, 14:48 Uhr

"WIE ES FRÜHER MAL WAR" - SPAZIERGANG DURCH DRÖSING UND WALTERSDORF

Gerhilde Spanischberger, Lilia Olchowa, Franz Spehn (Obmann der Kulturwerkstätte Drösing)
Drösing: 2265 | Am 3. Dezember veranstaltete die Kulturwerkstätte Drösing im ehemaligen Gasthaus Gass eine Ausstellung unter dem Titel "Wie es früher mal war". Die Organisatorinnen Lilia Olchowa und Gerhilde Spanischberger holten die BesucherInnen zurück in die Vergangenheit,wo sie in alten Erinnerungen an ihre Kindheit und Jugend schwelgen konnten. In zahlreichen alten Fotografien
wurde das Gewerbe und Handwerk in Drösing und Waltersdorf dargestellt. Auch alte Gegenstände vom Haushalt, aus der Schule und dem Gewerbe gab es zu sehen . Vorgelesen wurden auch Ausschnitte aus dem "Heimatbuch", woran zurzeit Lilia Olchowa schreibt. Was haben die Menschen getan als ihr Versteck im Krieg beschossen wurde? Wie ging es den Waldviertlen mit den Drösiner Krautstrudeln? Wie feierte man damals Weihnachten? Was schenkte die reiche Tante den Kindern zu Weihnachten? Was machten die Kinder in ihrer Freizeit? Welche Bräuche gab es? All diese persönlichen Erzählungen, Geschichten werden erstmal aufgenommen, niedergeschrieben und als Heimatbuch im Jahr 2018 herausgegeben.
Das Interese an der Ausstellung war so groß, dass es zeitweise keinen Platz drinnen gab.
Es ist das schönste Geschenk ,wenn man eine Veranstalltung macht und die Menschen zu Tränen rührt.
Auf vielfachen Wunsch ist die Ausstellung( ohne Vortrag und ohne Lesung) auch am 10.12.2017 von 14- bis 18 Uhr im ehemaligen Gasthaus Gass zu besichtigen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.