15.09.2014, 10:15 Uhr

Frau Bürgermeister startet mit dem Arbeitsprogramm

Bürgermeisterin Angela Baumgartner will demnächst mehrere anstehende Projekte umsetzen.
SULZ (up). Nach dem Turbulenzen im Sulzer Gemeinderat möchte die frischgebackene Bürgermeisterin Angela Baumgartner, sie wurde am Donnerstag angelobt, einen Schlussstrich ziehen und neu durchstarten. Bei ihrer Wahl vor einer Woche sorgten SPÖ und FPÖ noch unerwartet für Spannung. Markus Amon wurde von der SPÖ als Gegenkandidat aufgestellt und die FPÖ entschloss sich spontan, Gerhard Haberl aufzustellen. Weil man aber keinen korrekten schriftlichen Antrag gestellt hatte, zogen sich die beiden Oppositionsparteien zur Beratung zurück und kamen dann in Einigkeit zurück: Man hatte "SPÖ" und "Markus Amon" auf dem Antrag durchestrichen und handschriftlich auf "FPÖ" und "Gerhard Haberl" geändert. Angela Baumgartner wurder mit zwölf zu sieben Stimmen gewählt.
Sie möchte in Zukunft den Dienst an der Sache in den Vorgergrund stellen, ihr Motto: "Gemeinsam arbeiten, auch wenn man unterschiedlicher Meinung ist."
Das Arzthaus hat Priorität. Der Amtsärztin wurde laut Ortschefin bereits ein Zeitplan präsentiert, damit ist die drohende Schließung des alten Hauses vom Tisch. Die Dreifaltigkeitssäule wird heuer renoviert, das Konzept dafür steht, finanzielle Unterstützung gibt es vom Bundesdenkmalamt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.