27.06.2017, 00:00 Uhr

Neue Idee: Rathaus im "Herz von Prottes" abreißen.

Große Pläne: Abriss des Gemeindeamtes und Errichtung eines multifunktionalen Zentrums. Das "Haus am Platz." (Foto: Grafik: antel/antel)
PROTTES. Harald Frey von der TU Wien und das Architektenduo Irene und Christoph Antel stellten die von der Liste Pro Prottes in Autrag gegebenen Pläne für den umstrittenen Umbau des Hauptplatzes vor. "Es sind Ideen für das Herz von Prottes, um aus der verfahrenen Situation herauszukommen", betonte Gemeinderätin Sylvia Grünberger. Der Plan der Gemeinde, die L 19 zu verlegen, wurde von den Projektverantwortlichen verworfen, denn die bestehende Situation mit zwei vierstrahligen Kreuzungen bewirke die Geschwindigkeitsreduktion des Verkehrs - ein Vorteil. Die Eckdaten: Die Straßenführung beibehalten, den Gehsteig vorziehen, Tempo 30, Begegnungszone, Farbasphalt auf der Fahrbahn, Abriss des Gemeindeamtes und Bau eines neuen Raika-Gemeindegebäudes. Zudem sollen Wohnungen für Jugend und Senioren sowie Infrastruktur für Freiluftveranstaltungen errichtet werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.