30.03.2017, 14:48 Uhr

Niko Alm verlässt das Parlament

Nach zwei Jahren verlässt Niko Alm das Parlament wieder. (Foto: I. Pertramer)
WEIKENDORF/WIEN. Neue Herausforderungen veranlassten den gebürtigen Weikendorfer Niko Alm sein Nationalratsmandat zurück zu legen. Seit 2012 engagierte er sich für Neos, seit 2014 sitzt er für die Pinken im Parlament.
Das neue Projekt, das Alm im April öffentlich machen will, sei nicht mit seinem politischen Mandat vereinbar, hieß es. Die Entscheidung sei recht kurzfristig gefallen.
Den Neos möchte er dennoch freundschaftlich verbunden bleiben.
Die Nachfolge wird Karin Doppelbauer Anfang April antretten. Die Managerin beim Computerhersteller Dell ist Vorstandsmitglied und Mitbegründerin von Neos.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.