12.09.2014, 14:23 Uhr

Pfundner hält Trias Ehre in Tirol hoch

(Foto: privat)
DEUTSCH-WAGRAM. Bei sehr schlechten Bedingungen, Seetemparatur 17 Grad, Luft 13 Grad, Gewitter und Dauerregen wurde die Österreichische Staatsmeisterschaft über die Mitteldistanz (1,9 km Schwimmen, 90 km Rad und 21,1 km Laufen) im Tiroler Walchsee gestartet.
Von der Union Deutsch-Wagram ging Herbert Pfundner an den Start. Pfundner ließ sich nicht von der schweren Radstrecke beeindrucken und kam ins Ziel. Als ältester Teilnehmer holte sich Pfundner den 1. Platz die Goldmedaille und wurde Österreichischer Meister in der Klasse M 70 Pfundner genoß den starken Applaus den er bei der Siegerehrung bekam.
Norbert Pfundner, ebenfalls von der Union Deutsch-Wagram, ging in Zell am See an den Start wo auch dieselbe Distanz wie in Walchsee gestartet wurde. Hier wurde um die Qualifikation für die Weltmeisterschaft 2015 in Zell am See gekämpft. Norbert Pfundner absolvierte die Strecke mit einer ausgezeichneten Zeit. In 4 Stunden und 58 Minuten lief er durchs Ziel. Ob er die Qualifikation geschafft hat, hat er noch nicht erfahren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.