04.10.2014, 21:21 Uhr

UHC entgeht knapp komplettem Selbstfaller

GÄNSERNDORF (rm). Gewohnt desaströs begannen die Handballer des UHC SISPO Gänserndorf ihr Heimspiel gegen den punktelosen Tabellenletzten, WAT Fünfhaus. Nur der Schwäche der Gäste war es zu verdanken, dass man nicht bald uneinholbar zurück lag. So gab es zur Pause doch noch einen knappen 14:12-Vorsprung. "Fünfhaus hat uns nichts entgegen zu setzen, wir haben die bessere Kondition" war Obmann Schmoldas zur Halbzeit von einem klaren Sieg überzeugt. Da belehrten ihn seine Burschen eines Besseren - mit einer matten Leistung lagen die Marchfelder bald zurück und konnten nur Dank zweier guter Aktionen von Keeper Meleschnig mit Glück ein 25:25 erreichen. Erfolgreichste Schützen waren wieder einmal die Legionäre Fazik und Tschur mit je sieben Treffern. Trainer Janos Frey versuchte alles und ließ sich sogar als Feldspieler einwechseln, wobei er auch ein Tor warf.
Die U20 feierten mit 30:21 einen klaren Erfolg.
Nächste Woche folgt in Trofaiach wieder ein Spiel gegen einen Nachzügler - vielleicht klappts ja diesmal mit einem Auswärtssieg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.