29.11.2016, 16:04 Uhr

WM-Gold für Christine Seehofer aus Prottes

Christine Seehofer verteidigte ihren U21-Titel und holte sich auch den Titel in der Allgemeinen Klasse. (Foto: RFA)
PROTTES/FÜRTH. Am vergangenen Wochenende wurden im deutschen Fürth die Single-Weltmeisterschaften ausgetragen und endeten mit sensationellen Erfolgen für die Protteserin Christine Seehofer. Sie wurde ihrer Favoritenrolle im U21-Bewerb gerecht und holte unangefochten Gold. Dieser Erfolg wurde noch vom Gewinn des WM-Titels in der Allgemeinen Klasse überstrahlt:
Seehofer kämpfte sich zunächst problemlos bis ins Halbfinale. Dort stand ihr die zweifache Ex-Weltmeisterin Nathalie Vogel gegenüber. Vor dem abschließenden Tennis betrug der Rückstand bereits 7 Punkte (einem 21:12 im Tischtennis folgten Niederlagen im Badminton 12:21 und Squash 14:21). Mit einer überragenden taktischen Meisterleistung konnte Seehofer das Tennis 21:10 für sich entscheiden und in das Finale einziehen.
Dort kam es zum Duell mit Amke Fischer/GER. Oder anders gesagt: Die Nummer 1 gegen die Nummer 2 der Weltrangliste. Und es sollte ein würdiges Finale werden. Tischtennis ging erwartungsgemäß mit 15:21 an die Gegnerin. Im Badminton konnte Seehofer kräftig aufzeigen und diese Sportart mit 21:11 gewinnen. Das Squash war ein echter Thriller; hiebei hatte Amke Fischer am Ende mit 19:21 die Nase vorne. Somit hatte sich die Protteserin vor dem alles entscheidenden Tennis einen Vorsprung von 2 Punkten erarbeitet. Letztendlich spielte sie diesen Vorsprung mit einem deutlichen 21:13 nach Hause.
Somit stand fest: erstes Damen-Einzel-Gold für Österreich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.