22.09.2014, 13:14 Uhr

Zweimal für die Roten Nasen

Am Wochenende liefen Sportbegeisterte gleich zweimal für einen guten Zweck.
Der Rote Nasen-Lauf fand in Gänserndorf und - wetterbedingt um eine Woche verschoben - in Jedenspeigen statt. Das Konrad-Lorenz-Gymnasium hatte den Lauf zum ersten Mal organiseirt, in Jedenspeigen hat man schon Routine, dort fand er zum sechsten Mal statt.
Der Sportverein Jedenspeigen-Sierndorf konnte als Veranstalter bei sonnigem Wetter 215 Teilnehmer/innen verzeichnen. Die Läufer/Walker/Spaziergänger legten zusammen 1.704 Kilometer für den guten Zweck zurück. Da für jeden Kilometer Sponsoren einen Euro an die Roten Nasen spenden, konnten mit den 1.545 Euro Startspenden in Summe 3.249 Euro gesammelt werden. Mit 44 zurückgelegten Kilometern war Martin Tschiedel der fleißigste Spendensammler. Die jüngste Teilnehmerin war die knapp sechs Monate alte Magdalena Müllner. Die älteste Teilnehmerin, Frau Hedwig Reichel (80 Jahre), spazierte wie in den Vorjahren zehn Kilometer. Die größte Gruppe mit insgesamt 27 Teilnehmern stellte der Seniorenbund Jedenspeigen-Sierndorf.

Um 10.00 Uhr ging es mit dem Startschuss durch Bürgermeister Reinhard Kridlo los. Die Läufer/innen konnten wieder zwischen 2 Strecken wählen: Eine Ein-Kilometerstrecke für die vielen Kinder und Familien im Jedenspeigener Unterort sowie ein wunderschöner 10 Kilometer-Panoramaweg durch Kellergassen und Weinberge nach Sierndorf und an der March entlang zurück nach Jedenspeigen standen zur Auswahl.


Viele tolle Fotos vom Lauf gibt es unter www.sv-jedenspeigen.at
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.