21.04.2017, 14:02 Uhr

Feierlicher Auftakt der 42. Strasshofer Messe

STRASSHOF. Am roten Teppich vor dem Festzelt tummelten sich die lokale Prominenz, an den Ausstellungsständen drinnen wurde noch letzte Hand angelegt. Alles war angerichtet für die große Leistungsschau der Wirtschaftstreibenden: Die Marchfeldmesse ist eröffnet.

Nähe zum Kunden

Mit launigen Worten begrüßten Messeorganisator Robert Kohout und der Obmann des Strasshofer Gewerberings Ron Veelenturf die hochkarätigen Gäste aus Wirtschaft und Politik. Bürgermeister Ludwig Deltl fror beim Aufbau: "Es war kalt wie auf der Schipiste." Landtagsabgeordnerter René Lobner setzte Duftmarken für die Region und rührte kräftig die Werbetrommel für die Bewerbung des Marchfelds zur Landesausstellung.
Einigkeit bestand zwischen dem Vizepräsidenten der NÖ Wirtschaftskammer Kurt Hackl und Landesrat Maurice Androsch über die Bedeutung der Messe in Zeiten der digitalen Revolution: während Online-Shops das Leben für den lokalen Handel zunehmend schwieriger machen, gilt es Nähe und persönlichen Kontakt zu den Kunden aufzubauen und zu pflegen. Die Marchfeldmesse gilt dafür als hervorragendes Pflaster.
Für den richtigen Ton sorgten die Kinder der Strasshofer Volksschule und einige besondere Talente aus der Musikschule, wie Angela Biskup mit ihrer preisgekrönten Eigenkomposition „Musik“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.