06.01.2018, 19:02 Uhr

Neuer Besucherrekord: 130.000 Gäste beim Weinviertler Advent 2017

Hannes Weitschacher, Geschäftsführer Weinviertel Tourismus GmbH (Foto: WV Tourismus Fleckl)
WEINVIERTEL. Mit über 30 traditionellen Adventmärkten und insgesamt rund 1.300 Ausstellern erzielte der „Weinviertler Advent“ im vierten Jahr seines Bestehens einen neuerlichen Besucherrekord von rund 130.000 Gästen. Das bedeutet einen Zuwachs von plus 45 Prozent im Vergleich zu 2016. Die Mehrheit der Besucher gibt zwischen 20 und 50 Euro pro Adventmarktbesuch aus.

„Die Entwicklung der neuen Marke ‚Weinviertler Advent’ nimmt nun rasch an Fahrt auf. Sie wird von vielen Veranstaltern hervorragend umgesetzt. Im vierten Jahr der gemeinsamen Bewerbung und Zusammenarbeit zählt unser ‚Weinviertler Advent’ bereits zu den größten Adventveranstaltungen Österreichs“, zeigt sich DI Sonja Eder, Projektleiterin der Weinviertel Tourismus GmbH, mit den Ergebnissen überaus zufrieden. „Viel Herzblut und ehrenamtliche Zeit werden seitens der Veranstalter investiert, dies spürt man, wenn man in der Vorweihnachtszeit die Märkte besucht“, so Eder weiter.

„Die Saisonverlängerung über den Weinherbst hinaus birgt ein wichtiges wirtschaftliches Potential für unsere Region“, sagt DI Hannes Weitschacher, Geschäftsführer der Weinviertel Tourismus GmbH. „Es gelingt zunehmend gut, diese Chance nachhaltig im Einklang mit den typischen Weinviertler Werten und Besonderheiten zu nutzen“, so Weitschacher.

Wienerinnen und Wiener zeigen verstärkt Interesse am Weinviertel

Neben dem gesteigerten Zuspruch einheimischer Besucher und Gästen aus anderen niederösterreichischen Regionen sowie Oberösterreich, Tschechien und der Slowakei wurden in der vergangenen Saison vor allem verstärkt Besucherinnen und Besucher aus Wien registriert. „Diese positive Gäste-Entwicklung aus Wien beobachten wir mit ganz besonderer Freude“, sagt Weinviertel Tourismus-Chef Weitschacher. „Das Weinviertel liegt direkt vor den Toren Wiens. Die schnelle Erreichbarkeit mit öffentlichen oder privaten Verkehrsmitteln von Wien aus wird sich in den nächsten Jahren als starker Vorteil der Region zeigen."


Stimmiges Angebot von Weinviertler Brauchtum und weihnachtlicher Romantik

Die regionalen Besonderheiten des Weinviertels bestimmen auch die unverwechselbaren Kulissen der Weinviertler Adventmärkte. Viele Märkte sind in den typischen Kellergassen, den „Dörfern ohne Rauchfang“ angesiedelt. So befindet sich etwa in Hadres die längste baulich geschlossene Kellergasse Europas. In dieser erstreckt sich der Adventmarkt auf einer Länge von 1,6 Kilometern.

Andere Adventmärkte des Weinviertler Advents beheimaten sich auf historischen Schauplätzen und in Schlössern vor imperialen Kulissen, wie etwa im Schloss Kirchstetten, im Liechtenstein Schloss Wilfersdorf, im Schloss Hof, vor dem neugotischen Rathaus in Korneuburg oder auf dem historischen Rathausplatz in Stockerau unter dem höchsten Kirchturm Niederösterreichs.
Allen Märkten gemeinsam ist das Motto „Genussvolle Gelassenheit in der stillsten Zeit des Jahres“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.