31.01.2012, 00:00 Uhr

Regionen bereiten sich auf nächste Förderperiode vor

¶WEINVIERTEL. Im September 2011 haben die fünf Regionalverbände in Niederösterreich mit dem Regionalmanagement Nieder­österreich – Obmann Friedrich Zibuschka – eine Vereinbarung über die künftige Zusammenarbeit in der Regionalentwicklung unterzeichnet. Damit sollen sich die Regionen bestmöglich auf die neue EU-Förderperiode 2014 bis 2020 vorbereiten.

250 Millionen Euro für Nieder­österreich
Landeshauptmann Erwin Pröll hat eine Fortsetzung der Regionalförderung ab 2014 angekündigt. Niederöster­reich stellt 250 Millionen Euro für regionale Projekte bereit, die durch Fördermittel der EU aufgestockt werden.
Im Weinviertel wurden seit 2007 mit Unterstützung der Europäischen Union 57 Wirtschaftsprojekte im Rahmen der Regionalen Wettbewerbsfähigkeit (ehem. Ziel 2, Verdoppelung gegenüber der Generalversammlung 2010 !) sowie 52 grenzüberschreitende „große“ und kleine KPF.Projekte mit der Tschechischen Republik und 16 Projekte mit der Slowakei gefördert. Über 750 Beratungen haben die Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen im Regionalmanagement NÖ-Büro Weinviertel zwischen 2007 und 2011 durchgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.