Digitale Botschaften an den Hermagorer Mühlbach, Interventionen Pro Mühlbach im Schützenpark
Megakunstprojekt für den Mühlbach in Hermagor wird nun sichtbar

Diese von der bekannten akademischen Malerin Herta Hofer künstlerisch gestaltete Gießkanne wird Teil der Kunstaktion "Pro Mühlbach" im Schützenpark sein.
  • Diese von der bekannten akademischen Malerin Herta Hofer künstlerisch gestaltete Gießkanne wird Teil der Kunstaktion "Pro Mühlbach" im Schützenpark sein.
  • Foto: © Herta Hofer, Mauthen
  • hochgeladen von Lygia Simetzberger

Über so viel Aufmerksamkeit und Wertschätzung hätte sich der Mühlbach in Hermagor in seiner besten Zeit gefreut. Das versiegte Bachl, um das die Hermagorer trauern, avanciert zum weltweiten Rekordhalter, was Zuwendungen in Form von Gedichten, Erzählungen, Grußbotschaften, Liedern, Instrumentalstücken, Bildern, Fotografien, Kunstobjekten und künstlerischen Darbietungen anbelangt. Über hundert Künstler nehmen an der sommerlichen dualen Kunstaktion teil.

Mitte März hatte die Hermagorer Künstlerschaft (Wulfenia Art Club) zur Teilnahme an dieser Kunstaktion aufgerufen. Das Echo war beeindruckend und brachte viele erfreuliche Überraschungen. Hier einige Beispiele. Eine Schulklasse nimmt an beiden Projekten teil. Der jüngste Teilnehmer ist der acht Jahre alte Silvio. Er verlangte beharrlich, dass seine Botschaft an den Mühlbach aufgenommen wird. Der entfernteste Teilnehmer ist ein Künstler aus Manila, der im November 2019 Hermagor und das Nassfeld erkundete. Elf Autorinnen vom Gailtaler Literaturkreis beteiligen sich an beiden Kunstaktionen.

Die "Botschaften an den Mühlbach" sind als digitale Online-Galerie gestaltet. In dieser Galerie sind alle Kunstgattungen willkommen. Zur Zeit ist kein Endtermin für Einsendungen festgelegt. Die Beiträge wurden auch in einer Slideshow zusammengefasst, damit sie auch auf Monitoren in Schaufenstern und in Räumen in der Hermagorer Innenstadt gezeigt werden können. Premiere hatte die Slideshow am 10. Juni 2021 bei Markus Wagenhofer im oberen Markt. In seiner Galerie (Hermagor, Hauptstraße 20) läuft die Bilderschau also bereits.

Die Kunstaktion "Pro Mühlbach", organisiert von der heimischen Künstlerin Inge Lasser, wird am Freitag, dem 25. Juni 2021, ab 18:00 Uhr im Schützenpark mit einer Vernissage eröffnet. Bei ausgesprochenem Schlechtwetter wird um einen Tag verschoben. Mit freundlicher Genehmigung der Stadtgemeinde Hermagor werden viele bemerkenswerte Installationen und Land Art Objekte vieler Künstler gezeigt. Die Arbeiten werden im Lauf des Eröffnungstages vorbereitet und sind (soweit möglich) bis Mitte Juli zu sehen.

Die Veranstaltung verspricht vielfältig und hochkarätig zu werden. Sie findet unter dem Motto „MÜHLBACHPHANTASIEN – PRO MÜHLBACH“ mit Musik und Performance statt. Die Details sollen noch eine Überraschung sein.

Alle künstlerischen Arbeiten wollen Trauer bzw. Hoffnung, den Hermagorer Mühlbach betreffend, zum Ausdruck bringen. Die gemeinsame Fokussierung auf den geliebten traditionellen Bach, der ein unverzichtbares Kulturerbe des Ortes darstellt, ist mit dem Wunsch verknüpft, dass der einst so schöne, kräftige Mühlbach endlich wieder rinnen soll. 

Für alle kulturellen Aktivitäten rund um den Mühlbach wurde ein eigenes Portal geschaffen: Unser Mühlbach (http://unsermuehlbach.at). Selbstverständlich ist das duale Kunstprojekt mit dabei.

Anzeige

Große Frauen - Große Reden
Das gab es noch nie: neuebuehnevillach ist jetzt auf Schiene

Große Frauen - Große Reden – ein Projekt der neuebuehnevillach in Kooperation mit ÖBB und dem Schauspielensemble der CMA. Am 9. Juli heißt es Abfahrt in Villach. VILLACH. Das gab es noch nie: Ein Projekt der neuebuehnevillach in Kooperation mit den ÖBB und dem Schauspielensemble der CMA bringt das Theater auf Schiene. Spielort sind Sonderzüge, die quer durch Kärnten verkehren und auf denen die Fahrt szenisch begleitet wird. Villach-Termin ist am 9. Juli: Abfahrt 19:40 Uhr vom Bahnhof, Rückkehr...

Anzeige
Openair Bühne in Maria Wörth
1 3

Theater am See
Lachen unter freiem Himmel

Nach dem großen Erfolg im Vorjahr geht das Open-Air-Theater im Sommer 2022 mit einigen Neuerungen über die Bühne. Die Besucher erwarten zwei neue unterhaltsame Produktionen. „Gerne investieren wir Zeit, Energie und Nerven, um es so professionell und gut, wie es unser Anspruch ist, umzusetzen. Und: Was gibt es Schöneres, als sich den persönlichen Sommernachts-Theatertraum selbst zu erfüllen?“, erzählt Indentant Christian Habich, der in beiden Komödien mitspielt. Falscher Tag, falsche TürBei...

2 Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?

Werde Regionaut!

Jetzt registrieren

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.